WHAT GOES UP

BERICHT “MBL - SPIEL DER WOCHE”
FC FLAMINGO vs. SUNDAY ROCKERS | 4. 12. 2018

*Das Spiel endet 65:79. Die Sunday Rockers gewinnen.*

Geben Sie sich dieser Fantasie hin:

Ihr Kindheitstraum geht in Erfüllung. Von einer unbekannten Tante bekommen Sie Unmengen Geld und einen Grund am Gardasee in Top-Lage geschenkt. Nun können Sie alles liegen und stehen lassen und Ihrer wahren Passion nachgehen: Olivenöl.

„Aller Anfang ist schwer“, aber nicht für Sie. Getrieben vom Enthusiasmus erlernen Sie schnell die Grundlagen der Olivenöl Produktion. Die finanzielle Unabhängigkeit schenkt Ihnen auch noch die Freiheit gleich im Top-Segment einsteigen zu können. Keine Kosten und Mühen müssen Sie scheuen um ein qualitativ hochwertiges Produkt anzuvisieren. Schnell haben Sie ein Team um sich geschart, das motiviert mithilft Ihre Vision zu verwirklichen. Die erste Ernte und Pressung steht schon vor der Tür.

*39:43 steht’s zur Pause. In der ersten Hälfte scoren bei den Rockers nur 3 Spieler: Staud, Bernsteiner und Krejsa. Letzterer krönte sich zum Topscorer der Partie; konnte auch wirklich nicht verfehlen - 5 Dreipunkter, 6 Field Goals und „perfect from the line“ = 31 Points.*

Stolz laden Sie Ihre besten Freunde zum Abendessen in Ihr neues Haus nahe Valeggio Sul Mincio ein. Nichtsahnend wird den Gästen als „Amuse Gueule“ nur Weissbrot gereicht und dazu kommen zwei kleine Gläser Olivenöl. Golden und klar glänzt in einem Glas das sündteure Caravella Premium Bio-Olivenöl aus Sizilien; im anderen Glas schwebt schüchtern und etwas trüb Ihr „Baby“. Die Gäste werden zur Blindverkostung angehalten.

*Die Flamingos gewinnen das 1. Viertel +1 und das letzte Viertel +10. Wie kommt’s dann zum relativen klaren Endstand? Für Alpträume bei den eleganten Vögeln sorgt das schlechteste Viertel der Vereinsgeschichte; 4 Punkte brachte man im 3. Viertel zusammen, während die Rockers 24 anschrieben.*

Nicht nur Sie selbst sind begeistert von ihrer ersten Abfüllung. Die Euphorie wird von Ihrem Freundeskreis in die Welt getragen. Einige Top-Gastronome aus der Region kochen schon mit ihrem Öl. Das Feedback ist überwältigend. Mit gesundem Selbstvertrauen und Ihren letzten Flaschen im Gepäck nehmen Sie an der „Coppa Extra Vergine“ Teil und überlassen das Urteil nun den besten Olivenöl-Sommeliers Italiens. Die Norditalien Auswahlrunde überstehen Sie souverän und dürfen am Finale in Neapel teilnehmen. Von mehr als 650 Einreichungen schafft es Ihr jungfräuliches Öl auf den 6. Platz. Es ist nicht zu glauben.

*Ein kleiner Eigentrost: 26 Flamingo-Punkte von insgesamt 65 scoren unsere Damen, sind genau 40%, entspricht genau dem Verhältnis Männer-Frauen am Feld. #mixedbasketball. Bei den Rockers liest man eine andere Spielanlage aus der Spielstatistik.*

Das Interesse an Ihrer Produktion nimmt zu. Aus der Gastronomie kommen dreimal soviel Bestellungen für den nächsten Jahrgang. Auch der Verkauf über den Handel kommt in die Gänge. Ihre Marketingabteilung entwickelt ein wunderschönes Corporate Design und platziert mittels ungezwungener Medienkampagnen das Newcomer-Olivenöl intelligent im Bobo-Sektor der mitteleuropäischen Popup-Stores. The game is yours to lose.

*Verdiente Sieger sind heute die Sunday Rockers. Der Freizeitclub gratuliert und wünscht weitere gute Spiele.*

Im zweiten Sommer dann die Dürre. Die alten Bäume und „Leistungsträger“ ihres Betriebs bringen nur einen Bruchteil der prognostizierten Ernte ein. Der junge Nachwuchsstamm trägt noch zu schwach um zu kompensieren. Die ersten Hürden meistern sie noch mit einem blauen Auge. Von den benachbarten Bauern können Oliven zugekauft werden um den zweiten Jahrgang zu sichern. Dann folgt eine Hiobsbotschaft der Anderen. Einige ihrer verlässlichsten Mitarbeiter sonnen sich zu selbstsicher im frühen Erfolg. Anstatt wie zu Beginn konzentriert am Olivenöl zu tüfteln, wird in der Firmenzentrale oft schon am frühen Nachmittag zum Prosecco gegriffen und Siesta gefeiert. Die Brennergrenze nach Österreich wird von Sebastian Kurz wieder installiert und es kommt zu erheblichen Problemen bei der Lieferung in das reiche Alpenland, das zu den Hauptabnehmern ihres „Zauberöls“ zählt. Zu allem Überfluss verunreinigt ein Bakterium ihre letzte Abfüllung - ihr Herzensprojekt, an dem sie monatelang getüftelt haben und das heuer einen Stockerlplatz bei der Coppa holen sollte. Frust macht sich breit. Die einst noch enthusiastischen und wohlgesinnten Juroren bei der Coppa zeigen sich wenig erfreut über ihre zweite Teilnahme. Gerade noch dürfen Sie die Norditalien-Vorauswahl überstehen. In Neapel beim Finale werden sie überhaupt nicht beachtet und fahren mit leeren Händen nach Hause. Ihrer Freunde haben kein Glitzern mehr in der Augen wenn von Ihrem Olivenöl die Rede ist: „Was tut sich sonst so?“ … Ihr gerade noch farbenfrohes, aufregendes Leben tönt jetzt wieder grau und fahl.

Und jetzt beenden wir diese Fantasie.

animated gif - new technology used to make this happen - #leidergeil


What goes up must come down

What must stand alone

And what goes on in your mind

Is turning into stone!

-

If all things must fall

Why build a miracle at all?

If all things must pass

Even a pyramid won't last

-

What goes up must come down

What goes 'round must come 'round

What's been lost must be found

*P.S.: Ein unglaubliches Olivenöl produziert Flamingo-Cuore Simon Pan: PANEOLIO
Wer diesem Link folgt um sich zB ein intelligentes Weihnachtsgeschenk zu bestellen, der wird dieses Bild finden, und es soll auch uns durch jede Dürre tragen:

 PANEOLIO - Facebook Title Photo

PANEOLIO - Facebook Title Photo

GIVE ME A BREAK

Noch 4 Spiele in der Saison, diesmal ging´s gegen das Tabellenschlusslicht VIENNA BASKETWOLVES. Am Papier ist das ein Pflichtsieg für uns - wichtige Punkte damit wir endlich den Playoff Startplatz fixieren können. 
Nun, leider war schon etwas vorhersehbar, dass das vermeintlich leichte Spiel doch eine große Herausforderung für uns werden sollte. Die Saison ist schon lang, unsere Psychocoachs merken schon seit einigen Wochen leichte mentale Ermüdungserscheinungen im Kader. Gerade die letzte Woche hat uns den Rest gegeben. Training am Montag, Spiele am Dienstag und Mittwoch; darüberhinaus waren 5 Spieler_innen der FLAMINGOS parallel auch am Wochenende beim großen ACSL Event für die BOKU BEEZ und die UNI WIEN EMPERORS im Einsatz. Als wär das nicht genug, mühen sich einige FLAMINGOS auch noch in der Landesliga ab ... tja:

Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift. Allein die Dosis macht, daß ein Ding kein Gift ist.
— Paracelsus

Also, too much basketball - wir merken schon beim Teamtraining einen gefährlichen Einbruch; zurecht gönnen sich viele eine Pause und widmen sich wichtigeren Dingen, anstatt zum Training zu kommen. Entweder körperlich angeschlagen, oder in private & berufliche Verpflichtungen verwickelt, regnet es auch vor dem Spiel gegen die BASEKTWOLVES Absagen von wichtigen Stützen des Freizeitclubs. 

So, genug gejammert - 8 tapfere FLAMINGOS fanden immerhin den Weg nach Simmering und starten auch sehr gut ins Spiel gegen die BASKETWOLVES. Im ersten Viertel läuft alles nach Plan: Konzentrierte Defensearbeit und in der Offense wird die lückenhafte Zonenverteidigung der WOLVES sehr effizient ausgenutzt, entweder gleich durch die Mitte und rein den Floater, oder den Ball schnell bewegen und den unverteidigten 3 Punktewurf versenken (Simon Pan). 20:6 steht´s nach 10 Minuten.
Im zweiten Viertel beginnen die BASKETWOLVES auch mitzuspielen. #0 Kadir Ulas verstärkt seit ein paar Monaten die WOLVES und spielt regelmäßig groß auf (19,5 Punkte pro Spiel). Die Offense der Gegner_innen verlässt sich in der ersten Hälfte komplett auf Ihn allein, und Kadir kommt auch zu einigen Korberfolgen im Abschnitt vor der Pause. Während der Rest der WOLVES noch nicht so richtig am Spiel beteiligt ist, schleichen sich aber bei den FLAMINGOS erste kleine Schönheitsfehler ein. Trotzdem kann auch das zweite Viertel gewonnen werden, mit einem komfortablen 43:26 gehen wir in die Halbzeitpause.

Charlotte is always smiling, except...

Über das dritte Viertel sollten wir lieber schweigen. 
Ein Sinnbild dafür: Charlotte Olagnon ist unser FLAMINGO Sonnenschein. Sie spielt fantastisch Basketball, bringt Ruhe und Ausgeglichenheit ins Team und sie LACHT IMMER. Doch heute muss unsere #5 gegen schwere Krämpfe fighten und verbringt den Rest des Spiels meist auf der Bank. Der Schreiber dieses Spielberichts hat Charlotte noch nie in so gebrochenen Zustand gesehen :((( - GUTE BESSERUNG #5!!!
Uns ist auch das Lachen vergangen im dritten Viertel. Sicherlich: die BASKETWOLVES haben weise auf WoMan-Defense umgestellt und wir mussten in der Offense viel härter arbeiten um zu guten Würfen zu kommen. Die boten sich zwar immer wieder, doch mental ging´s mit uns bergab. Im Abschluss zu wenig Selbstvertrauen und in der Verteidigung war´s komplett vorbei. Die BASKETWOLVES spielen nun richtig Teambasketball und alle Spieler_innen suchen den Korberfolg. Zwar findet die Würfe nicht immer ihr Ziel, doch über weite Strecken des dritten Viertels bieten sich für die WOLVES durch viele Offensivrebounds mehrere Chancen um die Semmel im Korb unterzubringen. Und das ist dann auch gelungen. Ein unerwarteter, erstaunlicher Lauf der WOLVES bringt sie bis auf 1 Punkt heran!

Don´t look back, just carry on, and the shadows will never find you.”
— Rihanna

Obwohl der Freizeitclub vor Beginn des letzten Viertels sichtlich verdutzt und angeschlagen war, zeigte sich in diesem Moment wiedermal die Moral des Teams. Die BASKETWOLVES hatten das Momentum auf Ihrer Seite, doch der mentalen und physischen Erschöpfung zum Trotz, stützen sich die FLAMINGOS gegenseitig und zapfen die letzten Energiereserven an. Clara Rindler-Schantl eröffnet das vierte Viertel mit ihrer Spezialdisziplin Mitteldistanzwurf und bringt uns wieder 4 Punkte in Führung. Simon Pan und Clemens Wenger legen nach; Urte Speirokate kann 1 Freiwurf versenken: zack und wir sind wieder 9 Punkte voran. Die BASKETWOLVES halten weiter beherzt dagegen und versuchen Ihre Chance auf einen Sieg zu nutzen. Die FLAMINGOS spielen nicht besonders konzentriert und souverän, aber immerhin wieder mit Herz und verteidigen die Führung. In der letzten Minute macht dann Clara alles klar, versenkt 3 Freiwürfe en suite und wir sind uneinholbar 13 Punkte vorn. Das Spiel ist für uns gelaufen, die Uhr tickt runter, da muss Kadir Ulas noch unbedingt seine Stats auffüllen und wirft einen unverteidigten 3er in der Schlusssekunde rein, naja: 79:69 der Endstand für die FLAMINGOS! :):):) -> hier die Statistik auf der MBL Seite

We´re beautiful like diamonds in the sky.
— Rihanna

So, genug Basketball. Wir haben jetzt 2 Wochen spielfrei - next game vs. BRICKS am Montag, 9. April! Die FLAMINGOS werden sich jetzt erholen und mit vollem Fokus die Saison beenden. Frohe Ostern!!!

Ende gut, alles gut . . . die Basketwolves wollten nicht mit aufs Foto, aber die liebe Claudia Lindner hat sich gerne dazugesetzt:) BUSSI BABA!

FLAMINGO PLAYOFF RUN

I shook up the world, I shook up the world.
— Muhammad Ali

Nun, der FC FLAMINGO war in den letzten Wochen wieder mal etwas nachlässig beim Schreiben der Spielberichte. 4 Spiele sind bereits Vergangenheit und jetzt erst finden wir Zeit für eine Rückschau. Verzeihen Sie doch - Der Februar bot für viele von uns eine kleine Atempause; man fährt auf Urlaub, gönnt sich noch ein kleines Grippeintermezzo im letzten Aufbäumen des Winters, weil ja jede/r wieder fit für den Frühling sein will. 
Deshalb fassen wir nun 4 Spiele zu einem Spielbericht zusammen.

Da wir uns ja bereits in der Rückrunde und im Finish der laufenden Saison befinden, wird´s jetzt besonders spannend! 12 Teams treten in der Mixed-Basketball League gegeneinander an, für die besten 8 Teams geht´s nach Ende der regulären Saison in die Playoffs. Am Anfang der Spielzeit war das für uns kein Thema. Als neues Team waren unsere Ziele eine gute Teamchemie zu etablieren, ein paar Spielsysteme zu üben und im Laufe der Saison einigermaßen mitspielen zu können; ein paar Siege als Belohnung hätten wir uns natürlich auch vergönnt;) Nun sieht´s aber ganz anders aus: Der FC FLAMINGO befindet sich auf Playoff Kurs; die noch wackelnden letzten 3 Startplätze für die Endrunde machen sich nun 4 Teams untereinander aus - und wir mittendrin. Also, jeder Punkt zählt - uns hat der Ehrgeiz gepackt - nun wollen wir das Unmögliche schaffen: FC FLAMINGO in der Rookie-Saison sichert sich einen Playoff Startplatz.

Dann schauen wir uns an wie wir die vergangenen 4 Spiele gemeistert haben und ob die im Raum stehende Sensation zur Wirklichkeit wird:

SPARTANS vs. FC FLAMINGO
21. Februar 2018 |  Endstand 100:70 | Statistik -> LOST

IMG_6874.JPG

Die momentanen Tabellenführer SPARTANS haben uns noch im Dezember eine schmerzliche 60:109 Niederlage zugefügt. Also fast 50 Punkte Unterschied standen da am Scoreboard, während wir diesmal den Rückstand auf 30 Punkte reduzieren konnten.
Die FLAMINGOS ließen sich beim zweiten Aufeinandertreffen nicht aus der Ruhe bringen durch die furiose Offense der SPARTANS. Bei eigenen Angriffen blieben wir ruhig und versuchten das Tempo so gut wie möglich zu kontrollieren. Topscorer auf Seiten der FLAMINGOS waren Harald Baumgartner und Clemens Wenger mit jeweils 18 Punkten, während bei den SPARTANS Mo Eshaghbeigi (33 Punkte) und Anna Kadensky (28 Punkte) reüssierten. Bemerkenswert war die athletische Leistung unserer beiden Damen Minh-Thi Ngo und Clara Rosa Rindler-Schantl, die zu zweit über die ganze Spielzeit kämpfen mussten, und bis zum Schluß gegen die physisch dominanten Athlet_innen der SPARTANS eindrucksvoll dagegenhielten. 

COUGARS vs. FC FLAMINGO
5. März 2018 | Endstand 95:76 | Statistik –> LOST

28616743_225007964739850_6686066886410374556_o.jpg

Auch gegen die COUGARS sollte es nicht leichter werden - ein Veteran_innen Team, das schon 3mal die Mixed-Basketball Liga für sich entscheiden konnte. Point Guard Christian Fritz dirigiert das wunderschöne Teamplay der COUGARS bravourös und unaufgeregt. Am Scoreboard profitierte Drago Stijepic davon am meisten; 27 Punkte standen am Ende für Ihn in der Statistik. Bei den FLAMINGOS waren Minh-Thi Ngo und Fabian Coosmann mit jeweils 13 Punkten die Leader am Scoreboard.  Die COUGARS kontrollierten und dominierten die Partie, doch auch diesmal verkauften wir uns besser als im Hinspiel im Oktober; damals verloren wir mit 22 Punkten Differenz, während dieses Game mit 19 Punkten minus verloren ging. Wie auch gegen die SPARTANS haben wir das 1. Viertel völlig vergurkt - da brauchen wir in Zukunft mehr Biss und Wachheit - ein Hirnchirurg kann ja auch nicht die ersten 10 Minuten einer Operation verpfuschen!
Besonders sympathisch: Wie wir FLAMINGOS besuchen die COUGARS nach jedem Spiel das legendäre Hotel König (gleich ums Eck bei der Spielhalle der Liga) und frönen den schönen Dingen im Leben: das Bier nach dem Sport und entschleunigtes Zusammensitzen. Elegant!

REVOLUTION vs FC FLAMINGO
13. März 2018 | Endstand 50:76 | Statistik | -> WIN:)

IMG_0277.JPG

Am Papier sollte nun unsere Niederlagenserie der letzten beiden Spiele enden und wichtige Punkte für das Playoff-Race geholt werden. Der FC FLAMINGO geht als klarer Favorit in das Matchup gegen REVOLUTION. Im Hinspiel (November) hatten wir eindeutig die Nase vorn: +37 Punkte Unterschied. Doch nichts im Leben funktioniert von selbst; die Statistik spielt nicht Basketball und REVOLUTION zeigte von Beginn an eine kämpferische, konzentrierte Leistung. Hart - aber nicht unfair - gingen unsere Gegner_innen an die Arbeit, sie suchten ihr Glück unterm Korb und penetrierten beharrlich unsere Zone. So gelangen auch einige einfache Punkte und wir mussten physisch sehr anstrengend verteidigen, was wiederum unsere Offense zu Beginn des Spiels etwas ermüdete. Trotz etwas zerfahrenem Start fanden wir bald unseren eigenen Rhythmus und begannen REVOLUTION unser Spiel aufzuzwingen. Charlotte Olagnon übernahm die Initiative und zeigte starke Drives zum Korb; mit 15 Punkten war sie unsere Topscorerin. Géza Horváth auf Seiten von REVOLUTION holte 28 Punkte, praktisch alle aus kurzer Distanz. Alles in allem eine solide Leistung des FC FLAMINGO und ein sicherer Sieg. Besonders im dritten Viertel schafften wir mit sehr starker Defense (Big-Up for DoctorD Franz Prager!) unsere kleine Führung uneinholbar auszubauen und die bis dahin ebenbürtigen REVOLUTION abzuhängen.  

KRUSTIES FLYING CIRCUS vs. FC FLAMINGO
14. März 2018 | Endstand 70:95 | Statistik | -> WIN:)

28700734_228215801085733_5369598311609285594_o.jpg

Spannung pur bevor dem Matchup mit KRUSTIES FLYING CIRCUS.
Eine starke Mannschaft, die von allen Teams noch am wenigsten Spiele absolviert hat. Bisher zeigten die KRUSTIES eine durchwachsene Leistung in der Liga und sind ein unberechenbares Team: Die mächtigen WILDCATS trieben sie an der Rand einer Niederlage (-1), die BRICKS (ebenso mit im Rennen um die letzten Playoff Plätze) konnten sie deutlich bezwingen; doch auch unerwartete Niederlagen waren für die KRUSTIES keine Seltenheit...
Unser allererstes Spiel im Oktober hatten wir völlig überraschend & arschknapp gegen die KRUSTIES mit 67:65 für uns entschieden. Die Gegner_innen waren sicher auf eine Revanche aus. Obwohl in der Tabelle noch etwas hinterher, können die KRUSTIES mit einem starken Finish in der Saison noch genügend Punkte sammeln um sich für die Playoffs zu qualifizieren. Um bei einem eventuellen Punktegleichstand mit den FLAMINGOS aber in die Playoffs zu kommen, müssen die KRUSTIES heute gewinnen.
Ein Sieg für den FC FLAMINGO würde laut Gerüchteküche schon einen sicheren Startplatz für den Freizeitclub bedeuten. Nun, rechnen wir später nach - let´s see how things turned out:
Das Spiel beginnt wie erwartet ausgeglichen; die Führung wechselt hin und her, doch dann ab Minute 6 der erste wichtige Lauf der FLAMINGOS: Fabian Coosmann eröffnet mit einem Dreier, ein Field Goal von Theresa Schläger und zwei Treffer von Minh-Thi Ngo bringen die KRUSTIES erstmals in Wanken. 24:15 steht´s nach den ersten 10 Minuten für den Freizeitclub. Doch Nachlässigkeit ist der FLAMINGOS Sache nicht! Die Moral des Teams hat sich besonders in der zweiten Hälfte der Saison als großartig erwiesen. Das zweite Viertel gewinnen wir wieder mit 29:19 - in diesem Spielabschnitt waren vor allem die Herren aktiv am Punkte sammeln, der Freizeitclub wiedermal angeführt von Simon Pan. Also mit 19 Punkten Vorsprung gehen wir in die Halbzeitpause, doch die FLAMINGOS wähnen sich nicht in Sicherheit. Zurecht, denn ab nun soll´s knapper und noch kompetitiver zur Sache gehen. Die KRUSTIES legen noch mal einen Gang zu und versuchen durch starke Defense die FLAMINGOS auszubremsen. Doch hier sollte nun die Sternstunde der Theresa Schläger beginnen! Elegant wie ein Flamingo, aber entschlossen wie ein Jagdhund greift sie den Korb der KRUSTIES an. Mit 24 Punkten geht sie als Topscorerin vom Feld, das Gros ihrer Korberfolge passiert in der zweiten Hälfte. Überhaupt scoren unsere Damen heute 50 unserer insgesamt 95 Punkte - MONEY!!!
Nun, sie können´s schon erahnen: den Sieg ließen wir uns nicht nehmen, auch die letzten beiden Viertel können wir knapp gewinnen.

SO, wie sieht´s jetzt mit den PLAYOFFS aus?

brrbrbrrrrbrbrbrbr - - - TATATATATAAAAA!!!! - wir sind noch NICHT fix für die Playoffs qualifiziert!!!!

crianca-triste-comportamento_8.jpg

Also, alle die nun geglaubt haben:
-) ich muss nicht mehr ins Training kommen
-) ich muss nicht mehr zum Spiel kommen
-) ab jetzt kann ich Tag und Nacht sündigen - Alkohol, Zigaretten, Rock&Roll, Yoga, ...
-) ich muss nicht mehr zum Spiel als Fan anfeuern kommen
-) lalalala, the pressure is over, lalala ich bin so cool und so toll
NEIN, so geht´s nicht!!!

Die Logikabteilung der FLAMINGOS hat immerhin noch 4 mögliche Szenarien errechnet, die ein Ausscheiden vor den Playoffs bedeuten würden. Also: Wir werden jetzt nicht überschwänglich, nachlässig, überheblich ... sondern bleiben unseren Prinzipien treu:
- Training
- Teamplay
- Besserwerden
(repeat until Krankenhaus, if healing is possible: comeback stronger) 

Deshalb: Stay Tuned, es bleibt uuuuureeeee spannend! Und kommt zu den nächsten Spielen:
Mittwoch 21. März VIENNA BASKETWOLVES vs. FC FLAMINGO
Montag 9. April FC FLAMINGO vs. VIENNA BRICKS
Mittwoch 18. April FC FLAMINGO vs. RAKETTENKITTYS
Montag 23. April WILDACTS vs. FC FLAMINGO
----> und dann ist die Saison erst vorbei!!!!

So, jetzt noch kurz Werbung in kultureller Sache: 


Der Schreiber dieser Spielberichte ist im Nebenjob als Musiker mit seiner Band 5/8erl in Ehr´n für den Amadeus Austrian Music Award nominiert. 3mal schon gewonnen (COUGARS Style) aber still hungry - also liebe FLAMINGO Fans und MIXED BASKETBALL LIGA - support your local basketball musician!

Bis 27.März könnt Ihr noch für Clemens und 5/8erl in Ehr´n in der glamourösen Kategorie "Jazz/World/Blues" VOTEN -> HIER -> THX und BUSSI BABA!

LANDKRIMI SIMMERING

Starring: FC FLAMINGO & UNITED TRAVELLERS
Year of Production: 2018
Date of Release: Jan 31st 2018
produced by Vienna Mixed Basketball League | all rights reserved ©2018
directed by Alfred Hitchcock

Synopsis:
42 Jahre nach seinem letzten Film "Family Plot" kehrt Alfred Hitchcock auf die Leinwand zurück. Im Auftrag der Mixed Basketball League führt der Meister des Suspense wieder Regie und schafft mit seinem "Landkrimi Simmering" einen weiteren Meilenstein des Filmgeschichte.
Hitchcock spielt dabei einmal mehr mit den Erwartungen des Publikums. Gewohnt langsam setzt er die erste Hälfte seines Epos in Szene. Die Story spielt im Amateursportler_innen Milieu in Wien Simmering, unweit des städtischen Zentralfriedhofs. Auf der Leinwand findet eine präzise Psychologisierung der einzelnen Figuren statt und der Lauf der Dinge scheint vorprogrammiert. Doch dann greift der Regisseur tief in die Trickkiste der Cinematografie. Menschliche Abgründe tun sich auf und die Geschichte nimmt eine unerwartete Wendung, die erst in den Schlusssekunden ihre Auflösung findet. Der Vorhang fällt und Hitchcock entlässt uns als verblüffte Zeugen dieses Psychothrillers in den trüben Alltag.
Nicht zuletzt auch der überragenden Leistung des Schauspieler_innen Ensembles geschuldet, ist "Landkrimi Simmering" bereits 1 Woche nach Veröffentlichung der heisseste Kanditat für die Hauptpreise der heurigen Filmfestivals und Award-Zeremonien. Schauen Sie sich das an!

Rotten Tomatoes: "Landkrimi Simmering" - average rating: 9.7 / 10
Reviews (Achtung Spoiler Alert!):

Filmstills:

Verpassen Sie nie wieder ein Spiel des FC FLAMINGO! Hier finden Sie alle restlichen Termine der heurigen Saison - 8mal noch für Euch in Action!
THX und Bussis, Alfred Hitchcock!

THE THEORY OF EVERYTHING

"It´s more than a game" - Wien, 18. Jänner 2018
Was fasziniert uns nur so an diesem Sport?
...vom Basketballsport und physikalischer Grundlagenforschung...

***ACHTUNG SPOILER-ALERT*** Dies ist ein hoch hypothetischer und spekulativer pseudo-wissenschaftlicher Kommentar zum Spiel FC FLAMINGO vs. BASKETBEARS.
Die im folgenden Essay erstmals beschriebenen Theorien beruhen auf den Beobachtungen des Autors. Die Verifizierung der Thesen im Experiment überlässt der Verfasser den Leser_innen.
Bitte haften Sie für ihren Verstand!

FC FLAMINGO & BASKETBEARS - eine Lehrstunde in Mixed Basketball und physikalischer Grundlagenforschung - 100:58 gewinnen die Basketbears die Partie

Es gibt 4 Grundkräfte der Physik - fundamentale Wechselwirkungen die sämtliche physikalischen Prozesse in unserem Universum hervorbringen und beschreiben:

  • GRAVITATION
  • ELEKTROMAGNETISMUS
  • SCHWACHE KERNKRAFT
  • STARKE KERNKRAFT

Nun, es scheint unseren hochbegabten Wissenschaftler_innen nicht zu gelingen diese 4 Kräfte in einer Theorie zu vereinen. Das Standardmodell der Elementarteilchenphysik (SM) ist bisher der gelungenste Wurf der Physiker_innen; es umfasst alle Elementarteilchen und 3 Wechselwirkungen zwischen ihnen, nur die Gravitation will nicht so recht ins Bild passen...
Wo des Menschens Verstand aussetzt, da kann der FC FLAMINGO helfen! 
Think outside the box! Versuchen wir anhand von Analogien zum Basketballsport die Dinge unter die Lupe zu nehmen:

GRAVITATION
...ist die schwächste aller 4 Kräfte, und die am leichtesten im Alltag messbare. Tja, tatsächlich bewegt die Gravitation viel auf Erden, und ohne sie würd auch Basketball nicht funktionieren: Jeder Wurfversuch würde sich einfach in die Atmosphäre vertschüssen und am Ende steht´s wie am Anfang: 0:0! Wie wir noch sehen werden, ist die Gravitation allein nicht die Essenz des Basketballsports, doch die großen Heldengschichten der Topscorer_innen wären ohne diese unendlich weit wirkende Kraft nicht geschrieben.
Die Gravitation misst man also am SCOREBOARD: Man werfe den Ball in die Luft, er fällt wieder zu Boden und mit Glück zwischendurch in den Korb - dann schreiben wir 2 oder 3 oder 4 Punkte auf den offiziellen Spielbericht, und die Spieler_innen, die am meisten Punkte durch exakte Berechnung der Flugkurve des Lederballs erzielt haben, werden mit Ruhm und Adel belohnt. Recht so! Doch ist es Ziel des Autors durch folgende Betrachtungen den Fokus auch auf andere Spielkräfte zu richten, um aufzuzeigen, dass ohne das Zusammenspiel aller Wechselwirkungen Basketball niemals funktionieren kann. Doch zunächst wollen wir nochmal die große Ahnengalerie der Gravitation betrachten:

Sir Isaac Newton & Marie Loderer (BASKETBEARS -Topscorerin mit 29 Punkten im Spiel)
Simon Pan und Hari Baumgartner (FC FLAMINGO) - 2 typische Scorer und Gravitationsmeister

What goes up must come down. - Sir Isaac Newton

ELEKTROMAGNETISMUS
Auch hier sind wir mit unseren Augen noch gut dabei! Es geht um positive und negative Ladungen die sich gegenseitig anziehen und abstoßen, und dabei ein elektromagnetisches Feld erzeugen, dass über große Distanzen Wirkung zeigt und in unserem Alltag für Licht, Wärme, Elektrizität uvm. verantwortlich ist. Am Basketballfeld zeigt sich diese Kraft in Form von DEFENSE & TEAMPLAY. Am Scoreboard können diverse Leistungen als REBOUNDS, STEALS, ASSISTS, BLOCKS und FOULS statistisch erfasst und gemessen werden. Das angreifende Team wird magisch ans andere Ende des Feld gezogen. Dort positionieren sich die Verteidiger_innen und erzeugen ein elektromagnetisches Feld - es offenbares sich Lücken, die von der Offense penetriert werden; die Lücken schließen sich im besten Falle früh genug, so dass die Offense sich einen anderen Weg zum Korb suchen muss. Der Ball wird gepasst, vom Brett oder der Wurfhand einer Spieler_in heruntergepflückt (Ja, manchmal fällt der Apfel nicht von alleine herunter!), große Ansammlungen von Atomen (Menschen) ziehen sich an und stoßen sich ab; manchmal ist ein Foulspiel mit dabei... sie merken schon: das ist der stete Lauf der Dinge, es wirken Kräfte die das Spiel vorantreiben und den Zeitpfeil der Shotclock in die Zukunft zeigen lassen. Energie fließt immer vom wärmeren ins kältere System: It´s a game of runs! (Thermodynamik) Let´s have a look at the masters of Elektromagnetismus:

Working all the time: Urte Speirokate, James Clerk Maxwell, Jens-Hermann Hilker, Georg Schober

Every existence above a certain rank has its singular points; the higher the rank the more of them. At these points, influences whose physical magnitude is too small to be taken account of by a finite being may produce results of the greatest importance. - James Clerk Maxwell

SCHWACHE KERNKRAFT
Nun wird´s ein bisschen komplizierter, aber bleiben Sie dabei - es zahlt sich aus. Diese schwache Wechselwirkung ist nämlich nicht mehr greifbar mit unseren menschlichen Sinnen. Das Wirkungsfeld ist von winziger Reichweite, kleiner als der Atomkernradius! Hier täuscht uns unser schwacher Verstand, wir Menschlein sind von unseren Alltagserfahrungen geblendet und denken schwach. An dieser Stelle kommt die Quantenphysik so richtig ins Spiel; Wahrscheinlichkeiten lösen unsere völlig verblödete Annahme einer genau vorhersagbaren Abfolge von Ursache & Wirkung ab. Kennen Sie den Schmetterlingseffekt? In der Chaostheorie stellt man die Frage ob der Schlag eines Schmetterlings in Brasilien einen Tornado in Texas verursachen kann... Wird´s Ihnen nun zu obskur?
Bitte konzentrieren Sie sich. Bei genauer Beobachtung eines Basketballspiels muss es Ihnen ja dämmern: die stete BEWEGUNG und KOMMUNIKATION der Spieler_innen am Feld verändert in jedem Moment das ganze System. Diese BEWEGUNG und KOMMUNIKATION am Spielfeld, das ist in unserem Universum der Grund warum sich Teilchen umwandeln und zerfallen können. Deshalb scheint die Sonne und es gibt Leben auf der Erde: diese winzige Wechselwirkung - die Proton-Proton-Reaktion - ist für die Fusion von Wasserstoff zu Helium bedeutend. 
Auf dem Basketballfeld geschehen fortlaufend ganz einfache Prozesse: der Ball wird Richtung Korb geworfen, die Spieler_innen dribbeln den Ball innerhalb des Feldes auf und ab, ein/e Spieler_in passt den Ball zum/r nächsten u.s.w... Doch währendessen geschehen wundervolle Dinge: Scheinbar am momentanen Geschehen unbeteiligte Spieler_innen bewegen sich unaufhörlich weiter. Sie bringen sich in Position zum Rebound, antizipieren einen schnellen Gegenangriff und lassen sich zurückfallen, besetzen ein trügerisch irrelevantes Territorium am Spielfeld, täuschen eine Gegner_in mit einem Cut zum Korb...andere Spieler_innen setzen akustische Impulse: "HELP" schreit Charlotte Olagnon wenn sie von Ihrer/m Gegenspieler_in ausgetrickst wurde und ermahnt somit Ihre Teamkolleg_innen zur Vorsicht. Theresa Schläger nimmt in einer Auszeit ihr Herz in die Hand und mit gestochen scharfer Wortwahl zeichnet sie ein verbales Spieloptimierungsgemälde das uns Teamkolleg_innen zum Aufschwung anspornt. 
"Kleinigkeiten"! werden sie vielleicht denken...NEIN! Das hält uns am Leben. Denn die gut gemeinten Aktionen am Feld zeigen nicht immer Ihre Wirkung, und von einer Sekunde auf die Andere schaut die Spielsituation wieder ganz anders aus. Der Letzte wird die Erste sein; aus Wasserstoff wird Helium und aus einem statischen berechenbaren Spiel wird ein dynamisches Kunstwerk. GIVE IT UP FOR:

WHO KNOWS THE FUTURE?
Sebastian Müller, Theresa Schläger, Richard Feynman, Charlotte Olagnon

I would rather have questions that can’t be answered than answers that can’t be questioned. - Richard Feynman

STARKE KERNKRAFT
Gleiche elektrische Ladungen stoßen sich ab. Es ist erstaunlich warum nicht alles auseinanderfliegt. Die starke Kernkraft wirkt im Atomkern und hält diesen mit enormer Kraft zusammen. Atome sind die Bausteine, aus denen alle festen, flüssigen und gasförmigen Stoffe bestehen. Ein Basketballteam zusammenzuhalten benötigt die selbe Kraft: Der CHARAKTER eines Teams zeigt, ob sich die vielen kleinen einzelnen Teilchen zusammenführen lassen um einen gemeinsamen Kern zu formen, der untrennbar ist.
Was sich alles an Energie in diesem Kern bündelt, ist ein Universum in der Nussschale: unterschiedliche Persönlichkeiten, Geschichten, Tagesverfassungen, Ziele, Wünsche, Probleme, Eitelkeiten, Liebesgeschichten, Enttäuschungen, Euphorie, Zweifel, Hochmut, Zwänge, Passionen, ... 
Aristoteles entwickelte ein frühes funktionierendes Konzept: Der Mensch muss sich durch Übung und Gewohnheit Charaktertugenden aneignen, um glücklich zu werden. Beim Mixed-Basketball sind diese Tugenden beim laufenden Besuch des Team-Trainings, im täglichen Willen zur Verbesserung individueller Fähigkeiten, aber auch sozialer Kompetenzen bemerkbar.
Auch Schiller und Goethe forderten Charakterbildung, deren Ideal sich im Künstlertypus manifestiert - als Gegenentwurf zum bürgerlichen Nützlichkeitsdenken!
Moderne Charakterbildung unterscheidet zwischen Individualcharakter und Sozialcharakter. Empathie und Selbstkontrolle sind dabei zwei wesentliche Begriffe, welche für ein friedliches und glückliches Leben auf unserem Planeten grundlegend sind. Das heisst: Wir arbeiten an uns selbst und an unseren sozialen Intelligenz. Wir üben uns im Basketballspiel, aber auch in Kommunikation, im Trösten, im Lieben, im Geben und Nehmen. Denn dann entscheidet nicht mehr Sieg oder Niederlage über unser Glück, sondern das Team selbst wird zum eigenen unerschütterlichen Universum

Holding things together:
Clemens Wenger, Albert Einstein, Fabian Coosmann, Clara Rosa Rindler-Schantl

Try not to become a man of success but rather to become a man of value. - Albert Einstein

Nun ja, wer all diese 4 KRÄFTE in nahezu perfektem Zusammenspiel erleben möchte, der möge sich ein Spiel der BASKETBEARS anschauen! Dabei kommen nicht nur Basketballfans auf Ihre Kosten, auch Grundlagenphysiker_innen könnten wohl auf der Suche nach einer THEORY OF EVERYTHING bei den BASKETBEARS fündig werden.
Die Bears sorgen für ein beispielhaftes Mixed-Basketball Erlebnis: tolle Scorer_innen, wunderschönes Zusammenspiel von Frauen und Männern, unermüdliche und wie durch Zauberhand koordinierte Bewegung am Feld. Aber die BEARS sind noch viel mehr als ein Haufen guter Basketballspieler_innen: Es wird gelacht und eine freundliche Stimmung versprüht, sie respektieren die Entscheidungen der Schiedsrichter, zeigen Ihre eigenen Regelverstöße sofort an und spielen FAIR! Das Endergebnis und der Spielverlauf waren eindeutig, unser FC FLAMINGO chancenlos - aber: auch für uns war es trotz der Niederlage ein super SpielAm Ende verlässt man die Halle nicht als geschlagener Hund, sondern inspiriert von einem tollen Team.
Immerhin konnten wir im ersten und letzen Viertel des Spiels ganz okay mithalten und uns im Vergleich zum Hinspiel gegen die BASKETBEARS steigern. Jetzt heisst´s weiterarbeiten und dranbleiben - "GENIUS IS PATIENCE" sagt Sir Isaac Newton. 
Wir denken dass die BASKETBEARS, nach dem Titelgewinn im letzten Jahr, auch heuer wieder würdiger Mixed-Basketball Meister wären und wünschen Ihnen wirklich alles Gute und Erfolg in der restlichen Saison und den anstehenden Playoffs!
So, GENUG! Bussi und Baba

 

 

TIME´S UP! - GO FLAMINGOS:)

Zunächst: Der Freizeitclub Flamingo wünscht all unseren Fans und Unterstützer_innen ein gutes neues Jahr 2018!
Dann müssen wir uns gleich mal entschuldigen, dass die Spielberichte der letzten beiden Partien im Dezember ausfielen...X-Mas ist in Wahrheit nur Stress und hat unser Social-Media Team komplett lahmgelegt:( Wir starten ins neue Jahr aber wieder mit vollem Elan und sind wieder zurück mit der Berichterstattung über das wohl tollste Mixed-Basketball Team das diesen Planeten bespielt. 
Gestern, am 10. Jänner fand unser erstes Spiel 2018 statt: FC FLAMINGO vs. SUNDAY ROCKERS stand am Spielplan der Mixed Basketball League. Die Hinrunde haben wir im vergangenen Jahr bewältigt und sind auf dem 4. Tabellenrang in die Weihnachtsferien gegangen. Nun geht´s nochmal gegen jedes Team und unser klares Saisonziel heisst: Wir schaffen die Playoffs! Dafür ist am Ende der regulären Saison der 8. Platz nötig und die Devise fürs Neujahrsmatch gegen die ROCKERS ganz klar: GEWINNEN!
So haben wir´s uns vorgenommen und so ist´s auch geschehen:) Wir freuen uns über den ersten Sieg in der Rückrunde, am Ende stand´s gestern: 74:55 for your Freizeitclub!
Nun, wie sind die beiden Teams sportlich ins neue Jahr gestartet? Na ja, "scheen is wos aundas" sagt der/die Wiener_in und das gilt hier auch für beide Teams. Die Kekseskapaden und faule Familienausflüge lagen den Athlet_innen augenscheinlich in den Wadeln. Ein langsames, unkonzentriertes Spiel mussten die beiden topfitten Schiedsrichter über sich ergehen lassen. Bei den ROCKERS klappte aber noch weniger als bei den FLAMINGOS und so ließen unsere fairen und netten Gegner_innen das gemeinsame Foto zum Ende des Spiels sausen und zogen sich zu einer ernsteren Teambesprechung zurück.

Happy Flamingos nach dem ersten Sieg im neuen Jahr! Die SUNDAY ROCKERS leider nicht am Bild.

Aber lassen wir doch einige Szenen des Spiels hier nochmal Revue passieren: Den besseren Start erwischen wir, #16 Terka Chaloupkova eröffnet das Spiel mit einem sicheren Mitteldistanzwurf, #11 Theresa Schläger setzt gleich noch einen drauf. Den 8:0 Lauf besiegelt #14 Fabian Coosmann mit einem weiteren Field Goal, am Ende sollte er 7 Treffer aus dem Feld am Scoreboard haben - stark! Doch dann passiert, was sich zu einem immer wiederkehrenden Muster im Spiel der FLAMINGOS entwickeln wird: unkonzentrierte Angriffe und Ballverluste führen zu einfachen Punkten der ROCKERS und die Gegner_innen kontern mit einem Lauf und erzielen die nächsten 12 Punkte en suite. Time Out! Die FLAMINGOS besprechen sich in der Auszeit und versuchen die Frühjahrsmüdigkeit immer wieder durch Motivationsreden wegzudiskutieren - so ganz sollte das heute aber nie gelingen. Immerhin reißt man sich zusammen und spielt wieder etwas konzentrierter, so dass die Endphase des ersten Viertels uns gehört; eine knappe 17:15 Führung ist´s nach den ersten 12 Minuten. 
Simon Pan #3 hat wohl die Weihnachtsferien in seiner Heimat Italien kulinarisch etwas würdevoller absolviert, er zeigt überhaupt keine Anzeichen von Überfressung und startet im zweiten Viertel gleich mit 2 Dreipunktewürfen - MILLE GRAZIE! Insgesamt haut Simon 5 Dreier rein, dabei auch ein sehenswerter Buzzer-Beater zum Ende des dritten Viertels: "Pianta la vite per te, e l’ulivo per tuo figlio."
Unsere 3 Damen zeigen zwar zwischendurch Frust über misslungene Aktionen, doch absolvieren sie ein durchaus ehrenhaftes Spiel: #16 Terka Chaloupkova erzielt 12 Punkte, #11 Theresa Schläger mit 9 Punkte und #8 Clara Rosa Rindler-Schantl mit 6 Punkten - Bravissimo!

Bildschirmfoto 2018-01-11 um 01.07.45.png

Über die vielen Turnovers und verworfenen Chancen müssten sich wohl alle Spieler_innen am Platz gleichmäßig ärgern - da war heute viel Luft nach oben.
Trotzdem: Die Moral passte im Großen und Ganzen, wir konnten jedes Viertel für uns entscheiden und am Ende war das Ergebnis auch relativ eindeutig. Die ROCKERS kamen zwar immer wieder ran - vor allem im letzten Viertel waren die Damen (#8 Ulrike Schirkonyer mit 4 Fieldgoals) stark und reduzierten den Rückstand vorübergehend auf 7 Punkte - doch diese "Runs" sollten uns immer wieder aufwecken und zu einer konzentrierten Offense ermahnen. Hier geht´s zur vollen Spielstatistik und zum offiziellen Ergebnis auf der HP der Liga ->

Da wir in den letzten 3 Wochen so schleißig waren mit unserem Blog, möchten wir an dieser Stelle noch ein paar Fotos aus den letzten Trainings und Spielen teilen. Ausserdem sehen Sie ein etwas dramatisch inszeniertes Video vom Ausschluss des Flamingo Spielers #4 Clemens Wenger - er musste beim letzten Spiel vor Weihnachten (Niederlage gegen die SPARTANS) wegen 2 unsportlicher Fouls die Halle verlassen - aber sehen Sie selbst wie streng hier geahndet wurde;)

Also, 2018 ist da und wir würden uns sehr freuen über Unterstützung bei den kommenden Spielen - 10 sind´s noch und wir wollen ins Playoff! Das gelingt uns nur mit unseren tollen Fans! Kommt in die Halle und feuert uns an - HIER ist unser restlicher Spielplan ersichtlich->
THX und viele Bussis, eure FLAMINGOS

HOLLYWOOD, PROPOLIS & WILDE KATZEN

4. Dezember 2017, Wien Simmering - FC FLAMINGO vs. WILDCATS
Unser News-Blog findet in der Vienna Mixed Basketball League großen Anklang, das freut uns sehr! Wir behalten diesen Modus bei und versuchen nach jedem Spiel einen pseudowissenschaftlichen, humoristischen, manchmal intellektuell zumindest herausfordernden, aber hoffentlich in jedem Fall unterhaltsamen Spielbericht zu liefern, um die Geschehnisse in Wien Simmering für die Ewigkeit festzuhalten
Nach dem intensiven Start des FC FLAMINGO in die Mixed-Basketball Saison - 8 Spiele in Folge hatten wir seit Anfang Oktober gespielt und demnach auch den dichtesten Spielplan aller Teams absolviert - konnten wir vergangene Woche mal "auf Lepschi gehen". Das tat gut, und die Batterien mussten auch aufgeladen werden, denn vor den Weihnachtsferien erwarten uns 3 schwere Spiele gegen vermeintlich starke Gegner_innen. Den Anfang dieser "Höllenfahrt" machte gestern das Aufeinandertreffen mit den WILDCATS.
Doch bevor wir zum Spiel kommen: der FC FLAMINGO freut sich eine neue Spielerin vorzustellen: MINH-THI NGO #7 - HERZLICH WILLKOMMEN im Freizeitclub:)

Captain Fabian Coosmann begrüßt MINH-THI im TEAM!!! 

Die Schönheit des Basketballspiels zeigt sich u.a. im schlüssigen Spielverlauf. Anders als im Fußball kann man sich nicht nur aufs "Zumauern" konzentrieren und hoffen, dass der Gegner Pech im Abschluss hat; wohlmöglich auch noch ein Sieg durch einen "Glückstreffer" gelingt - Nein, beim Basketball kann ein starkes Kollektiv gegen eine schwächere Mannschaft nur in den allerseltensten Fällen den Kürzeren ziehen. Tja, demnach durften wir uns gestern auch kein Wunder ausmalen und auf einen Sieg hoffen, der Fokus lag darauf ein ansprechendes Ergebnis gegen die WILDCATS zu erzielen - die WILDCATS führen momentan die Tabelle der MBL an, mit 6 gewonnen und nur 2 verlorenen Spielen.

FLAMINGO Point Guard #4 Clemens Wenger bringt den Ball, Schiri versucht das atemberaubende Tempo mitzuhalten:)

Falsche Bescheidenheit ist aber unser Ding nicht, mit erhobenem Haupt und Selbsbewußtsein startet der FC FLAMINGO ins Spiel. Gleich der erste Wurf sitzt: Clemens Wenger versenkt einen Distanzwurf zum Spielstart...es sollte nicht sein letzter Erfolg jenseits der 3-Punktelinie sein...
Es geht hin und her, die WILDCATS dominieren unter dem Korb, der FC FLAMINGO überrascht mit einigen Steals und daraus resultierenden Fast-Break Punkten. Während die WILDCATS auf Ihre fulminanten Einzelspieler_innen setzen (alle Punkte im 1. Viertel durch #12 Kühnl-Brady, #10 Holecek und #14 Kolin), zeigen die FLAMINGOS effektives Teamplay (zugegeben etwas schrullig;). Die WILDCATS beenden das erste Viertel mit 5 Punkten en suite und können somit mit einer knappen 23:20 Führung ins zweite Viertel starten. Aber auch hier zeigt sich kein anderes Bild: Beide Teams können konsequent ihre Chancen nutzen, ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die FLAMINGOS gehen ab der 6. Minute in Führung und verteidigen diese bis in die Schlusssekunden; ein 3-Punkte Wurf von Johannes Khünl-Brady rettet den WILDCATS die knappe Führung zur Halbzeitpause: 47:45 der Stand nach den ersten 20 Minuten. 
Anscheinend dürfte den WILDCATS der Spielverlauf so nicht ganz getaugt haben; in der Halbzeitpause taucht auf einmal ein Koloss von Mensch auf: #41 Christian Blasbichler soll ab nun die wilden Katzen verstärken und das entscheidende Momentum bringen. Stoisch wie Mark Aurel gibt sich der neue Mann am Spielfeld und schafft sich durch seine kaiserliche Präsenz (gefühlte 2,10m groß) in der Zone Respekt. Und tatsächlich bringt dieser Italiener für 7 Minuten Chaos ins Spiel der FLAMINGOS. Der Flow in der Offense geriet ins Stocken und vor allem reagierten wir in der Verteidigung mit überhasteten Foulspiel...das sollte sich noch rächen! Gegen Ende des dritten Viertels päppelten wir unsere Statistiken wieder auf und nahmen wieder am Spiel teil, doch die WILDCATS kamen in Folge viel zu oft zu Freiwürfen. Ingesamt 41 Mal standen die Gegner_innen an der Foullinie (!), während der Freizeitclub sich nur 8 Freiwurf-Versuche erkämpfte- eine eklatante Statistik! Somit ging auch das dritte Viertel klar an die WILDCATS, Zwischenstand vor dem Finish: 61:75

#41 Christian Blasbichler attackiert die Zone und setzt FLAMINGO Georg Schober unter Druck

In der kurzen Verschnaufpause gibt FLAMINGO Captain Fabian Coosmann die richtige Devise aus: Weiterkämpfen und das letzte Viertel gewinnen!
Erstaunlich wie ruhig und routiniert der Freizeitclub dann ans Werk ging, der Rückstand wurde weggesteckt und wie zu Beginn des Spiels leidenschaftlich dem Druck der WILDCATS standgehalten. Terka Chaloupkova erwischte in der Offensive einen guten Tag: 9 Punkte alleine im letzten Viertel standen auf ihrem Statsheet; am Ende war sie gemeinsam mit Clemens Wenger (jeweils 20 Punkte) die Topscorer_in für die FLAMINGOS. Bei den WILDCATS war deutlich die Überlegenheit in 1 gegen 1 Situationen zu sehen, die famosen Damen mit Bundesliga-Erfahrung zeigten mustergültiges Mixed-Basketball, bewegten ständig die FLAMINGO Defense, spielten tolle Pässe für die Inside-Spieler der wilden Katzen; # 14 Marlies Kolin erzielte insgesamt 24 Punkte.
Unsere neue FLAMINGO Flügelspielerin Minh-Thi Ngo fügte sich gleich wunderbar ins Kollektiv ein, zeigte mit 6 Punkten und hohem Basketball IQ dass sie für uns eine tolle Verstärkung ist. Minh-Thi übernahm auch oftmals die undankbare Rolle gegen die fulminant aufspielende #14 Kolin zu verteidigen; dem war auch geschuldet, dass sie im letzten Viertel mit 5 Fouls frühzeitig das Spiel beenden musste.
Nun ja, trotz der vielen einfachen Freiwurfpunkte der WILDCATS war die FLAMINGO Offensive gestern in Hochform; wie von Coach Coosmann eingefordert entscheidet der Freizeitclub das letzte Viertel mit 33:28 für sich.
Somit steht am Ende ein knapper 94:103 Erfolg für die WILDCATS fest. Hier der komplette Box-Score->
Auch gestern waren wir wieder auf unsere Facebook Seite im Live-Stream dabei, Warm-Up und lange Episoden aus allen Vierteln kann man dort nachschauen, diesmal moderiert von unserem treuen Fan und Freundin Bianca-Maria Braunshofer - MILLE GRAZIE - auch für die tollen Fotos!
Trotz der Niederlage war das für uns gestern ein sehr erfreulicher Abend in der Mixed-Basketball League - die sympathischen WILDCATS sind ein tolles Team und verdienter Gewinner, die Schiedsrichter regelten alles unaufgeregt souverän, und gemeinsam mit den Fans war auch eine durchgehend fidele Stimmung in der Halle spürbar. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und verbleiben mit ein paar fotografischen Erinnerungen, BUSSI eure FLAMINGOS

FC FLAMINGO - WILDCATS - SCHIRIS - a LOVE AFFAIR!

FRIEDE, FREUDE, MARMORKUCHEN?

FC FLAMINGO vs. VIENNA BASKETWOLVES - MBL Spiel Der Woche
Das gestrige Spiel stand unter einem besonderen Stern. Die Aufregung war groß, denn einige Spieler_innen der FLAMINGOS waren in der letzten Saison noch Teil des Kaders der BASKETWOLVES. Ehemalige Teammates, die noch vor wenigen Monaten gemeinsam trainierten, standen sich nun auf dem Feld gegenüber.
Waren die Wunden der Trennung schon verheilt? Wird es ein faires, attraktives Spiel, oder ein zänkisches, kampfbetontes Aufeinandertreffen? Ja, und wie haben die beiden Teams Ihre neuen Spieler_innen aufeinander abgestimmt und wie werden sie sich sportlich am Feld präsentieren? Fragen über Fragen und ein bizarres Gefühl liegen in der Luft. Um der Lage noch das i-Tüpfelchen aufzusetzen, hat die Liga diesen Wettkampf als "Spiel der Woche" auserkoren. Alle Augen richten sich auf den FC FLAMINGO und die VIENNA BASKETWOLVES.
Diese Dramatik schlägt natürlich Wellen bis in die Politik...und siehe da: der österreichische Bundespräsident Alexander van der Bellen hat sich am Tag des Spiels mit einer Rede an die Nation gewandt, um die Situation zu kalmieren:

"Abschied, die Tür zur Zukunft" - nur 1 Fan war nach Simmering zum Spiel gereist, um dieses historische Aufeinandertreffen mitzuerleben - wahrscheinlich war´s unseren FLAMINGO Fans einfach zu brisant, sodass man lieber zuhause im Facebook Live-Stream die Partie mitverfolgte. Danke hier an Sebastian Reiter, der erstmals als Fan von der Bank das Geschehen moderierte und Clemens Wenger als Livestream Moderator ablöste.
Und los geht´s - wir befinden uns jetzt mitten im Spiel:
Das erste Viertel beginnt zaghaft; viele freie Würfe bieten sich in den Lücken der Zonenverteidigung der BASKETWOLVES an, doch zu Beginn scheint noch der Fluch des DIONYSOS vom letzten Spiel über den FLAMINGOS zu schweben. Bis zur vierten Minute konnten gerade mal 2 Körbe erzielt werden. Das Auswärtsteam versucht das Tempo niedrig zu halten, und der FC FLAMINGO spielt freudig mit. Ein gemütliches Kaffekränzchen in der Kurkonditorei Oberlaa hätt´s da auch getan:) Doch dann erzielen die BASKETWOLVES 2 Treffer und übernehmen kurzzeitig die Führung, wir sind in der sechsten Minute und endlich wacht der Freizeitclub auf. Man verschärft die Defense und holt sich einige einfache Punkte unter dem Korb und an der Freiwurflinie. Das erste Viertel endet mit 16:9 für die FLAMINGOS. Ein Low-Scoring Game kündigt sich an, doch mit Beginn des zweiten Viertels und der Einwechslung von Captain Fabian Coosmann nimmt das Spiel an Fahrt auf. Die Nummer 14 des FC FLAMINGO erwischt einen sehr guten Tag, versenkt 3 Dreipunkter und 2 Fieldgoals in 7 Minuten - SWAG!

Fabi is HOT! ...taking a break after scoring 13 points in the second quarter!

In der FLAMINGO Offense können ausserdem Theresa Schläger mit 12 Punkten und Jens-Hermann Hilker mit 10 Punkten in der ersten Hälfte brillieren. Zur Pause steht´s 50:13 für das Heimteam. Der geübten Basketball-Beobachter_in wird trotzdem auffallen, dass der FC FLAMINGO in der Offensive noch viel Luft nach oben hat: etwas statisch und unentschlossen geht man ans Werk; man merkt dass erst 4 Monate gemeinsam gespielt und trainiert wird, es fehlt noch die nötige Gruppenintelligenz für eine fließendes Zusammenspiel und Selbstbewusstsein beim Abschluss. Ganz im Gegenteil zur Defense-Leistung des Freizeitclubs: Hier geht man geschlossen ans Werk, gegen die BASKETWOLVES gelingen dem Backcourt viele Steals die zu einfachen Fastbreak-Punkten führen. Auch der Topscorer und Spielmacher der BASKETWOLVES, #4 Georgi Gogov, muss sich mühevoll gegen die Abwehr der FLAMINGOS abrackern. Immer wieder zieht er aggressiv zum Korb und versucht das Spiel seines Teams in Schwung zu bringen, doch meist sind ihm gleich 2 FLAMINGOS auf den Fersen und parieren seine beherzten Aktionen. Bis auf einen sehenswerten Buzzer-Beater Layup zum Ende des dritten Viertels, kommen die WOLVES kaum zu verwertbaren Abschlussmöglichkeiten. Die FLAMINGO Defense zeigt übers ganze Spiel eine konzentrierte Leistung. Trotz des klaren, einseitigen Spielverlaufs bewahren die BASKETWOLVES ihre Moral und kämpfen diszipliniert bis zum Schlusspfiff. Besonders die exzellente Rebound Arbeit unterm Korb von Jürgen Fassmann und Albert Müller imponiert.
Am Ende steht ein klarer 82:25 Sieg des FC FLAMINGO in den Büchern der Vienna Mixed Basketball League - hier geht´s zur kompletten Spielstatistik.

 Das Spiel ist gelaufen, happy Faces auf beiden Seiten - so soll´s sein, Life is more than Basketball!

Das Spiel ist gelaufen, happy Faces auf beiden Seiten - so soll´s sein, Life is more than Basketball!

Wie von Bundespräsident Alexander van der Bellen angekündigt, gab´s nach dem Spiel Kuchen und Muffins für alle. 3 WOLVES-Spieler_innen kamen noch zur After-Show Party ins legendäre Hotel König zum gemeinsamen Alkoholmissbrauch mit. Der FC FLAMINGO bedankt sich für das faire Spiel und die freundschaftliche Begegnung mit unseren ehemaligen Teamkolleg_innen, wir wünschen den BASKETWOLVES von Herzen alles Gute für die weitere Saison, und beschließen diese Geschichte mit den schönen Worten von Bob Dylan:

The line it is drawn
The curse it is cast
The slowest now
Will later be fast
As the present now
Will later be past
The order is rapidly fading
And the first one now will later be last
Cause the times they are a-changin´

AUF DER SUCHE NACH ANTWORTEN - EIN METAPHYSISCHER DIALOG

Manchmal hilft die Ratio nicht mehr weiter, und man muss die Götter um Hilfe rufen. Wer könnte dem FC FLAMINGO Erklärungen, Antworten und Trost schenken, nach dieser schwachen und unerklärlichen Leistung? Natürlich wenden wir uns an Dionysos, den Gott des Weines, der Extase und des Wahnsinns. Die Vermutung liegt in der Luft: Die letzten Spiele und Erfolge haben wir zu viel gefeiert, der Wahnsinn und die Verwirrung hat uns heimgesucht.
Nun, wir kommen gleich zurück in die Welt in die Welt der Kunst und der Tragödie, doch zunächst einmal die harten Fakten:
Wien, 13. November, siebentes Spiel des FC FLAMINGO in der Vienna Mixed Basketball League, der Gegner heisst: SV VIENNA BRICKS, die Erwartungen auf unseren Seiten hoch, die Wettquoten bei Admiral sind: 1,9 für einen Sieg des FC FLAMINGO; 3,0 für die BRICKS. Nach 40 Minuten Spielzeit steht am Scoreboard: 85:48 Sieg für die VIENNA BRICKS
Wie ist´s dazu gekommen? 
Das bipolare Begriffspaar apollinisch-dionysisch beschreibt zwei gegensätzliche Charakterzüge des Menschen, um Dionysos auf die Schliche zu kommen, müssen wir uns also auch mit Apollo beschäftigen. Meinetwegen, ich schau mir mal die Fotos vom Spiel durch und warte ob mir Apollo, als Schirmherr der Darstellungskünste, einen Tipp zusteckt....und siehe da:

Diese Verteidigungshaltung! Ganz klar kommt zum Vorschein, was wir schon während dem Spiel spürten: Viel zu weit waren wir weg von den Gegenspieler_innen, unkoordiniert, unkommunikativ und wie am Foto dann oft einfach patschert und völlig verwirrt.
Weiter geht´s - und jetzt wird´s wirklich interessant! Das Spiel beginnt eigentlich total ausgeglichen, gute Chancen auf beiden Seiten, wir verteidigen noch und bewegen uns in der Offense zumindest passabel. Der Ball läuft, er findet eine/n tanzende/n FLAMINGO, wir kommen zum freien Wurf, und dann geschieht irgendwas Bösartiges...die Musen waren doch bisher so gut zu uns, aber diesmal wurde uns anscheinend Melpomene zugeteilt, die Muse der tragischen Dichtung. Der Ball findet nicht den Weg in den Korb; bis zur 8. Minute im ersten Viertel konnten wir gerade mal 2 Punkte an Melpomene vorbeischummeln. Die VIENNA BRICKS kommen zu Beginn nicht ganz leicht ins Spiel, müssen kämpfen um ihr Teamplay, aber schon bald wissen Sie genau was da läuft: Der FC FLAMINGO ist heute nur ein Schatten seinerselbst: 

Kaum dringt ein Lichtstrahl zu ihm vor,
stellt sich schon ein BRICK davor.
Der gemeine Flamingo konnt´nicht sehen,
Welch böser Geist ist ihm geschehen?

Seht ihr, ich spreche in fremden Zungen! Ich hab das nicht geschrieben, aber doch getippt; ER hat´s geschrieben und meldet sich hier als Verantwortlicher ganz deutlich an: DIONYSOS!

Dionysos-Rausch-und-Ekstase.jpg

Ja genau, er wollte uns eine Lehre erteilen, hat uns die tragische Muse geschickt und die VIENNA BRICKS reich beschenkt mit Wagemut, Fruchtbarkeit und Dynamik. Wie die dann aufspielten! NDA-NA GLORIA DEMOFIKE - merken Sie sich diesen Namen, Urania die Himmlische, die Astronomin war zugegen und hat die stärkste Spielerin am Feld beflügelt. Tolle Drives zum Korb, nur durch Fouls zu stoppen. Wir wussten einfach nicht wie uns geschah, richteten unsere ganze Defense nach Ihr aus, Nichts hat´s gebracht. Planlos, wie im Dauervollrausch einer Maturareise, versuchten die FLAMINGOS eine Schnapsidee nach der Anderen umzusetzen. Das Ergebnis davon steht jetzt felsenfest in den Büchern der Mixed Basketball League, wie Prometheus am Kaukasusgebirge festgeschmiedet! Prometheus der Titan, der den Göttern das Feuer entwendete und den Menschen schenkte; dafür wurde er bestraft und gepeinigt. Jetzt fällt´s mir wie Schuppen von den Augen, die ganze Tragödie: Wir haben den Dionysos bestohlen, wir haben gefeiert, Wein gesoffen, uns in Extase gespielt in den letzten Wochen, und unseren Schutzpatron haben wir nicht eingeladen, kein einziges Mal haben wir an ihn gedacht, kein Opfer gebracht.

Ah, jetzt siehst du wieder du dummer Kopf!
Ein Vergnügen war´s mir gestern Abend,
in Simmering - trinkend, labend,
euch zuzusehen beim Untergang!
Nun ja, eine Lehre soll´s Euch sein,
Ich mag Euch ja recht gern.
Doch so einfach wie ihr denkt,
Dionysos Euch nicht beschenkt!
Nach dem Hochmut kommt der Fall,
das solltet ihr schon wissen.
Schaut Euch an den Sisyphos,
und merkt Euch: Ich bin hier der Boss!

Fuck, der kann echt gut reimen!
Na gut, Ich und der FC FLAMINGO bitten um Entschuldigung! Bitte erhöre uns!
So schön waren die letzten Wochen, und wir dachten der Zauber weilt ewig. Wie recht du hast: Unsere Aufgabe ist´s nicht von einem Freudenrausch in den nächsten zu taumeln. Nach getaner Arbeit schreiten wir von nun an wieder zurück an den Start, bringen den Stein bergauf ins Rollen. Wir wollen uns bessern!

img_4207.jpg

So, vorbei ist´s mit dem Spuk, ich hab jetzt eine halbe Stunde gewartet bevor ich weiterschreibe und Dionysos hat sich nicht mehr gemeldet. Jetzt liegt´s an uns den Zorn in ihm nicht wieder zu wecken. Training, Training, Training! Bescheidenheit und Kontemplation - dann werden wir wieder Feiern!

FEIERN dürfen jetzt die VIENNA BRICKS, eine großartige Leistung und ein sehr fairer Gegner. Beim nächsten Mal dürfen wir Euch hoffentlich die andere Seite unseres apollinisch-dionysischen Charakters präsentieren. Bis dahin: PEACE & YOLBE, liebe Bricks!

P.S.: Noch eine Scham hat uns Dionysos auferlegt: so viele Fans wie noch nie auf unsere Seite hat er in die U-Bahn gelockt...naja... zumindest haben sie jetzt eine Live-Inszenierung des Hashtags #epicfail miterlebt! Sieht man auch nicht alle Tage -  DANKE fürs Kommen! 

ANOTHER DAY - ANOTHER WIN

8. November, Wien Simmering - die Frisur hält: 78:41 gewinnt der FC FLAMINGO gegen R*EVOLUTION!
6 Spiele zählt unsere bisherige Saison in der Vienna Mixed Basketball League. Mit diesem Sieg haben wir nun eine ausgeglichene Bilanz, und siehe da: unsere konstante Leistung und auch ein zugegebenermaßen vorteilhafter Spielplan ergibt folgenden sensationellen Tabellenstand:

 MBL Tabellenstand nach den ersten 6 Spielen

MBL Tabellenstand nach den ersten 6 Spielen

Der FC FLAMINGO am 2.Platz - da hätte man im Wettbüro wohl einiges Geld machen können mit der richtigen Vorahnung zum Start der Saison vor knapp 6 Wochen. Zwar stehen uns noch einige sehr schwierige Gegner_innen bevor, doch immerhin mussten wir schon gegen die beiden Vorjahresfinalisten BASKETBEARS und COUGARS ran, und haben uns als Newcomer in der Liga sicherlich schon ein wenig Respekt erspielt. 
Es läuft also gut, wieder einmal starteten wir mit starker Verteidigung ins Spiel gegen R*EVOLUTION; so schnell konnte man kaum schauen war die erste Halbzeit schon gelaufen und mit dem Pausenstand von 40:13 muss man bei aller Bescheidenheit feststellen: bei allem Wurfpech unserer Kontrahent_innen, die FLAMINGO-Defense steht momentan einfach felsenfest und konzentriert. 

FLAMINGO Defense - The Heart of our Team

Das Spiel hatten wir von Beginn an fest in der Hand, einige kurze unkonzentrierte Phasen wurden sofort durch Time-Outs gestoppt, der FC FLAMINGO fokussierte wieder und so konnten wir alle 4 Viertel des Spiels für uns entscheiden. Wieder zeigten die beiden Damen Charlotte Olagnon (12 Punkte) und Theresa Schläger (13 Punkte) starke Drives zum Korb, so dass R*EVOLUTION insgesamt 18 Fouls kassierte, während unsere gut organisierte und faire Defense nur 5 Fouls beging. Angeführt von Topscorer Simon Pan mit 18 Punkten, konnten sich alle FLAMINGOS am Scoreboard verewigen: TEAMPLAY!  Wie immer sehr präsent und bedrohlich in der Defense: Urte Speirokate und Georg Schober; Jens-Hermann Hilker und Sebastian Müller holten gefühlte 25 Offensive-Rebounds und sorgten in der Zone für Gefahr; Hari Baumgartner euphorisierte die Menge mit einem tollen "AND 1" Spielzug und einem schönen 3-Punktewurf, der Captain und Coach Fabian Coosmann verbuchte 3 Monsterblocks und spielte im Angriff ein souveränes Allround-Game. Wieder haben uns einige prominente Gratulat_innen über unsere Social-Media Kanäle erreicht, hier eine kleine Auswahl:

Wie immer waren wir auf unserer Facebook-Seite dreimal im Stream live mit dabei, Kommentator Clemens Wenger konnte diesmal länger mitfilmen, da er krankheitsbedingt die Partie aussaß. Hier direkte Links zu den Live-Streams zum Nachsehen der Partie:
FC FLAMINGO - WARM UP
2.VIERTEL
4.VIERTEL
Wir freuen uns auf die kommenden Spiele: 
MONTAG 13.11. FC FLAMINGO vs. VIENNA BRICKS | 20:50 Uhr
DIENSTAG 21.11. FC FLAMINGO vs. VIENNA BASKETWOLVES | 20:50 UHR
immer hier: BG BRG Geringergasse 2, U3 Simmering dann 4min zu Fuß, oder mit dem Auto direkt am kostenlosen Lehrerparkplatz!
Hoffentlich kommt Ihr vorbei und feiert mit uns dann bei einem gemeinsamen Bier!
Viele Küsse, Euer Freizeitclub Flamingo

HALLOWEEN? - HALLO WIN WIN WIN!

YES! Im 5. Spiel der laufenden Saison konnten wir gestern unseren 2. Sieg holen - 70:53 der Endstand gegen die SUNDAY ROCKERS:)

 FC FLAMINGO feiert mit den FANS :)

FC FLAMINGO feiert mit den FANS :)

Im Vorfeld zeichnete sich schon eine Partie ab, wo wir zumindest auf Augenhöhe mithalten können. Nachdem wir die letzten 3 Spiele alle gegen sehr starke Teams bestritten, und dabei unsere Leistung ständig steigern konnten, lag ein "Break-Out" in der Luft. Beim Teamtraining am Montag wurde noch nachgeschärft und wir übten eine kontrolliertere Offense gegen Zonen-Verteidigung. Wie erwartet begannen die SUNDAY ROCKERS im ersten Viertel mit einer 2-3 Zone Defense, aber Charlotte Olagnon zeigte gleich mit 5 Punkten in der ersten Minute, dass wir gegen die eingespielte Defense der ROCKERS was entgegenzusetzen haben. Unterstützt von einer enthusiasmierten Fanbank war unser FC FLAMINGO im ersten Viertel die tonangebende Mannschaft: 21:12 der Stand nach den ersten 10 Minuten.
Der Spielverlauf war doch viel ausgeglichener als der Score und man merkte uns auch ein wenig Nervosität an, da die ROCKERS sehr kämpferisch ans Werk gingen und uns spüren ließen, dass sie das Spiel nicht aus der Hand geben wollen. Jeder Ballbesitz war hart umkämpft und der schnelle, leichte Korberfolg war keinen der beiden Teams gegönnt. Erschwerend für uns kam dazu, dass wir nur mit 2 Damen antreten konnten: Theresa Schläger und Charlotte Olagnon waren also dazu verdammt das ganze Spiel durchzuspielen - 40 intensive Minuten standen den beiden FLAMINGOS bevor und die Frage lag in der Luft, ob wir die starke Leistung im ersten Viertel über die gesamte Spielzeit zeigen können.
Nun ja, die ROCKERS leckten im zweiten Viertel Blut, reagierten und stellten auf Man-Defense um und konnten den Rückstand auf 5 Punkte reduzieren. Das Viertel war fast schon wieder vorbei, doch dann ein wichtiges Momentum auf Seiten des FC FLAMINGO - 10 Sekunden noch zu spielen vor der Halbzeitpause, der FC FLAMINGO erobert den Ball und der bisher schon stark aufspielende Simon Pan bringt den Ball schnell in die gegnerische Hälfte, der Countdown zu Pause läuft weiter runter...3...2...Simon setzt an der 3-Linie zum Wurf an ... 1... und BUZZER BEATER!!!! YES!!! Wer im Live-Stream auf unserer Facebook Seite dabei war konnte dieses Highlight auch mitverfolgen und wir haben hier den Videobeweis, das Simon´s Korb auch ein 3-Punktewurf war, wohingegen im offiziellen Spielbericht nur 2 Punkte gewertet wurde - hier nochmal zum Nachschauen:

SUNDAY ROCKERS vs. FC FLAMINGO - excerpts of Facebook Livestream -ENJOY

Die Halbzeitpause kam gut gelegen, unsere beiden Damen konnten wieder Kraft tanken und gleich aufzeigen, dass die weibliche Hälfte wirklich auch unsere bessere ist: Theresa Schläger erzielte 11 Punkte alleine im 3. Viertel; Charlotte Olagnon machte klar warum sie die Königin der Zone ist: mit unermüdlichen, starken Drives zum Korb setzte sie der ROCKERS Defense das ganze Spiel über zu, am Ende ging sie mit 19 Punkten als Topscorerin vom Platz, darüberhinaus zog sie 5 Fouls und bekam somit noch 15 Freiwurfversuche. Ihrer engagierten Defense-Leistung und der ständigen Bewegung geschuldet, konnte sie mit müden Beinen nur 4 Freiwürfe verwandeln, doch durch ihre Leistung wussten sich die ROCKERS in der zweiten Hälfte oft nur mit Fouls zu helfen. Zur Erklärung: Pro Viertel sind 5 "Teamfouls" erlaubt, dann führt jedes "kleine" Foul automatisch zu Freiwürfen, so dass wir einige einfache Punkte an der Freiwurflinie eingeheimst haben und der Spielfluss der ROCKERS immer wieder ins Stocken geriet. 
Zusammenfassend muss man sagen, dass wir gestern unsere beste Leistung gezeigt haben, die FC FLAMINGO Herren vorbildlich teamdienlich ans Werk gingen; viele Pässe spielten um unsere Damen gut einzusetzen. Die FLAMINGO Defense stand felsenfest, auch gegen die starken Inside-Spieler der ROCKERS gelangen oft wichtige Stops und Rebounderfolge. In der Offense zeigten unsere beiden Damen mit insgesamt 30 Punkten, dass sie zur Crème de la Crème der Mixed-Basketball League gehören und über 40 Minuten Spielzeit nie den Fokus und ihre Stamina verloren - #respect #love! Simon Pan setzte in der Offense wichtige Akzente und strahlte ständig Gefahr aus. David Müller konnte nach Verletzungspause gestern erfreulicherweise sein erstes Spiel für den FC FLAMINGO absolvieren - ein vielseitiger Spieler, der überall am Platz mit hohem Team-Basketball-IQ ans Werk geht - watch out for him!!!
Die Stimmung in der Halle war wunderbar, viele Fans auf unserer Bank und im letzten Viertel kamen auch noch einige Spieler_innen der COUGARS und VIENNA BASKETWOLVES zum Zusehen in unsere Halle. THX!!!
Die letzten beiden Viertel konnten wir nur knapp mit jeweils 3 Punkten Vorsprung gewinnen, die ROCKERS zeigten trotz unserer durchwegs guten Leistung, dass sie genauso gut als Sieger_innen vom Platz gehen hätten können. Die offizielle Spielstatistik zeigt, dass die SUNDAY ROCKERS einen sehr ausgeglichenen Kader haben - mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss und weniger Fouls wäre wohl der Endstand von 70:53 deutlich enger ausgefallen. Am Ende gab´s faire Gratulationen der SUNDAY ROCKERS - DANKESCHÖN! Bemerkenswert: Die SUNDAY ROCKERS müssen den Abgang von 3 sehr starken Einzelspielern in der heurigen Saison kompensieren, sie setzen nun auf Teamplay statt Star-Power und bringen eine absolut kompetitive Equipe aufs Feld - Respekt!!!
Wir freuen uns aufs nächste Spiel, kommenden Dienstag 7. November:
FC FLAMINGO vs. R*EVOLUTION - Be part of it!
Viel Spaß beim Durchsehen der Fotos vom gestrigen Erfolg und der anschließenden Party im legendären Hotel König in Simmering:) LOVE eure FLAMINGOS

COMEBACK STRONGER - KOBE TWEETET UNS!!!

FC FLAMINGO vs. COUGARS - eine klare Angelegenheit?
Unser viertes Match stand gestern am Programm, gegen die mehrfachen Champions der Mixed Basketball League, die COUGARS. Die Erwartungshaltung und Ausgangsposition also ganz klar; unser junges Team gegen ein eingespieltes, starkes Kollektiv - gelinde gesagt: keine leichte Aufgabe ... Darüberhinaus fehlten heute unsere Topscorerin Tereza Chaloupkova und Fels in der Brandung Jens-Hermann Hilker; und Fabian Coosmann - der Captain der Flamingos- musste auch in letzter Sekunde krankheitsbedingt aussetzen. Was macht der FC FLAMINGO in der Not? Wir starten fokussiert und enthusiastisch ins Spiel und ringen den COUGARS ein sensationelles 16:16 im ersten Viertel ab: Unentschieden!
Auch das zweite Viertel verläuft bis kurz vor der Halbzeitpause ausgeglichen, wir übernehmen immer wieder die Führung, bleiben ruhig und lassen uns von den athletisch völlig überlegenen COUGARS nicht die Schneid´abkaufen. Einen guten Lauf der COUGARS zum Ende des zweiten Viertels konnten wir dann doch nicht stoppen, zu müde waren dann schon die Beine von unserer engagierten Defenseleistung. Ein paar tolle Aktionen konnten wir im Facebook Live-Stream einfangen, hier exklusiv für Euch ein formschöner Zusammenschnitt einiger FC FLAMINGO Korberfolge:

Toll gell? Im Video seht ihr: Hari Baumgartner´s wunderschöne Wurfbewegung beim Aufwärmen, Theresa Schläger mit einem sensationellen Mitteldistanzwurf, Georg Schober´s ersten Treffer überhaupt für den FC FLAMINGO (sic!) und eine tolles "Give and Go" Zusammenspiel von Sebastian Müller und Franz Prager. So muss Mixed-Basketball!
Im dritten Viertel legen die Cougars einen Zahn zu und forcieren den Zug zum Korb und verteidigen nun auch enger. Wir sind aber noch immer gut aufgestellt und treffen unsere Würfe, doch dann der große Schock in der 3. Minute nach der Pause: Das Herz des Teams Clara Rosa Rindler-Schantl liegt dolorös am Boden. SCHICK-SCHOCK!!! Umgeknöchelt!!! AUWEHHHH!
Sie muss das Spielfeld krabbelnd verlassen und unser Teamarzt Franz Prager ist sofort zur Stelle um eine Erstversorgung der Patientin durchzuführen. Erste Diagnose des wohl schönsten Arztes aus Wien: Band eingerissen. :(((((((( Empathisch reagiert natürlich das ganze Team auf Claras Verletzung und wirkt ab nun abwesend und verstört; wir Flamingos halten eben zusammen und so eine Verletzung lässt uns nicht kalt. So ging das 3. Viertel klar an die COUGARS mit 18:10
Clara geht´s aber nun schon wieder etwas besser, schläft sich aus und wir hoffen das mit es dann doch nur eine Zerrung ist und Clara bald wieder mit dem Training beginnen kann. Besonders viel Kraft schöpft sie aus den tausenden Nachrichten, die sie natürlich sofort aus der ganzen Flamingo Community aus aller Welt erreichten. Kobe Bryant tweetet noch während des letzten Viertels eine ausdrucksstarke Message an Clara:

Was soll man da noch sagen? THX KOBE FOR SUPPORT!!!
Wieder zurück zum Spiel, im letzten Viertel konnten wir dann wieder etwas besser dagegenhalten, Endstand nach 40 intensiven Minuten: 78:56 für die COUGARS. Wir gratulieren den verdienten Sieger_innen - die COUGARS haben ganz easy und relaxed das Spiel gemacht,  und uns vorgezeigt wie tolles Passspiel, Selbstlosigkeit und Unaufgeregtheit sich wunderbar am Court machen. Bravo, ein Vorzeige Mixed Basketball-Team! Da wünschen wir sehr viel Erfolg für die restliche Saison und freuen uns auf´s Re-Match im nächsten Jahr. Wie schon einmal erwähnt hier im FLAMINGO News-Blog: in den Niederlagen steckt am meisten Entwicklungspotenzial und wir konnten uns schon ein wenig bei den COUGARS abschauen, wie wir gerne spielen würden. Das hat über weite Strecken super funktioniert - konzentrierte Defense und Ruhe im Angriff haben wir sicher diesmal am Besten umgesetzt in der laufenden Saison - am Ende des Tages können wir sehr zufrieden sein mit unserer Leistung. :) Danke den fehlerfreien MBL Schiris und unseren Fans live in der Halle und im Livestream! WATCH OUT for the next Games: Der kommende Spielplan wird interessant und wir hoffen dass sich mit Eurer Unterstützung der eine oder andere Sieg wieder ausgeht. PEACE & LOVE - CHA CHA CHA!
P.S.: Hier noch der gesamte Box-Scores des Spiels zum Nachlesen

ONE MOMENT IN TIME

Gestern stand unser 3. Spiel in der Vienna Mixed Basketball League am Programm:
UNITED TRAVELLERS vs. FC FLAMINGO.
Nach der bitteren Niederlage gegen die Basketbears und einem schwierigen Wahlwochenende in der vergangenen Woche, konnten wir schon am Montag beim Training unsere Gemüter wieder etwas aufhellen. Beim Aufwärmen zum Match konnte man schon spüren, dass wir Energie und Spielfreude getankt haben. Übrigens: Auf unserer Facebook Seite berichtet wir LIVE von jedem Spiel - also liked uns dort und fiebert mit, wenn ihr nicht zuschauen kommen könnt!

Nun ja, leider haben wir den Start ins Spiel gegen die UNITED TRAVELLERS völlig verschlafen; etwas zu schöngeistig und unentschlossen gingen wir ans Werk. Die TRAVELLERS machten uns große Probleme mit Ihrer Zonenverteidigung, gegen dir wir viel zu passiv agierten. Eigentlich glich in der gesamten ersten Hälfte des Spiels unsere Offensive einer Free-Jazz Performance von Whitney Houston & Marvin Gaye - wunderbare Künstler_innen im falschen Konzert. #themenverfehlung
Trotzdem konnten wir durch einige Läufe den Rückstand zeitweise auf 5 Punkte reduzieren, doch kurz vor Halbzeitpause konterten die TRAVELLERS mit einer starken Phase, so dass wir wieder mit >20 Punkten zurück lagen. 
In der Pause formierten sich die FLAMINGOS wieder und besinnten sich auf Ihre Stärke: kolossale Verteidigung. So konnten wir in der zweiten Hälfte des Spiels gut dagegenhalten, das letzte Viertel sogar knapp für uns entscheiden: durch sensationelle Defense und einigen schnellen Fastbreak Punkten. Generell war leider unsere Wurfquote zu durchwachsen und die Ruhe beim Abschluss unterm Korb fehlte - ganz im Gegenteil zu den UNITED TRAVELLERS, die angstfrei und entschlossen ihre Körbe machten; sensationelle Distanzwürfe und starke Drives zum Korb zeigten.
Am Ende gingen verdient die UNITED TRAVELLERS mit 78:51 als Sieger_innen vom Platz. Hier sei auch gesagt, dass sich die TRAVELLERS seit Jahren in der MBL als ausgeglichenes Team präsentieren, und ein schönes Miteinander am Court praktizieren. Während der Trend in der MBL in den letzten Saisonen der NBA folgt -> Bundesliga- und Landesligaspieler_innen formieren sich zu unbezwingbaren "Superteams" - möchten wir uns an unseren gestrigen Gegner_innen orientieren. Wir wollen mit einem ausgeglichenem Teamkader durch stetes Training und Spiele Erfahrung sammeln und gemeinsam besser werden. Dieses Vorhaben braucht eben Zeit und Geduld, wird aber am Ende aller kosmologischen Prozesse als thermodynamisches Vorzeigeprojekt in die Annalen des Universums eingehen, während andere, auf flüchtiger Energiegewinnung ausgerichtete Teams, die Vergänglichkeit Ihrer Siegesfreuden auf kurz oder lang noch am eigenen Leibe zu spüren bekommen sollen. Oder um hier Stephen Hawking zu zitieren um Klarheit zu schaffen:

"So Einstein was wrong when he said, „God does not play dice“. Consideration of black holes as the Freizeitclub Flamingo suggests, not only that God does play dice, but that He sometimes confuses us by throwing them where they can't be seen."

Im Hier und Jetzt möchten wir aber vor allem durch schneidiges Auftreten, beherztes Teamplay und unermüdlichen Kampfgeist unseren Fans schöne Stunden bescheren - das ist uns gestern in der zweiten Phase des Spiels auf jeden Fall gelungen!
Herzlicher Dank geht an die beiden tollen Schiedsrichter_innen und die TRAVELLERS für ein faires, lehrreiches Spiel, an die sensationellen Fans aus der Improper Walls Community und an die großartige Juliane Blinzer, die gestern unsere Zeitnehmerin war und die tollen Fotos vom Spiel gemacht hat - THX & LOVE!
 

THE BEAUTY OF LOSING

Gleich im zweiten Spiel mussten wir gegen den amtierenden Meister der Vienna Mixed Basketball League ran: die BASKETBEARS. Wie erwartet gabs wenig Plankton und Krebse für unsere Art des Phoenicopterus roseus und das Spiel ging verloren.
Etwas krankheitsgeschwächt gingen wir auch ans Werk, doch unerwartet lief das erste Viertel ziemlich rund für uns. 3 Flamingos hatten heute ihre "Rookie-Spiele"; zum ersten Mal im Dress des Freizeitclubs liefen Theresa Schläger, Sebastian Müller und Simon Pan für den wohl schönsten Club Wiens heute aufs Feld. Und unser Italiener Simon Pan erwischte auch gleich einen sensationellen Start ins Spiel, so dass wir nach dem ersten Viertel nur mit 21:27 hinten lagen - Forza Italia!
Ab dem zweiten Viertel war dann aber klar warum wir als "Freizeitclub" beim Zentralen Vereinsregister eingetragen sind, während die Basketbears sich als wilde Mischung aus apart guten Profispielerinnen und viel zu athletischen Monstermännern präsentieren. Die friedvollen Flamingos waren zwar die ästhetische anspruchsvollere Mannschaft, doch die Basketbears zeigten wenig Sinn für unsere dionysische Auslegung des Basketballsports und scorten einfach wild drauf los - so als würde man ein paar hungrige Braunbären mit einem überforderten Haufen Flamingos in einem Deathmatch in einen Käfig sperren. 
In den Niederlagen steckt aber auch das meiste Potential für Entwicklung. Verlieren soll gelernt sein und gehört zu den schönsten Aufgaben, welche uns das irdische Leben stellt. Zumindest das haben wir den Basketbears schon mal voraus! 
Besonderen Dank muss man hier mal Sebastian Müller ausprechen, er hat unser wunderschönes Teamlogo illustriert und die Dressen gestaltet. Dafür bekommen wir Lob und Neid von allen Seiten - recht so! Kathi Blum von Wiener Unart hat die Entwürfe umgesetzt und wunderschön siebgedruckt - THX also! Natürlich haben wir auch für unsere Fans und Unterstützer_innen Shirts drucken lassen, damit ihr nicht ganz so neidisch sein müsst auf uns;) Schauts mal auf unsere Support-Seite, da könnt Ihr Euch für den Fanclub anmelden und Shirts bestellen. Damit würdet Ihr auch in unsere VIP-Galerie kommen; in bester Gesellschaft mit Rihanna, Kobe, MJ und Alicia Florrick. 

"Im Kern jeder Niederlage steckt ein Saatkorn des Erfolgs." - so schaut´s aus.

!!!SENSATION!!! - 1.Spiel WIN WIN WIN

Das "Geburtsspiel" unseres Freizeitclub Flamingo ist gleich zu einer Sensation geworden. Für uns unerwartet konnten wir gegen "Krusties Flying Circus" gut mithalten und am Ende sogar einen knappen Sieg (+2 Punkte) erringen:) Die Krusties belegten letzte Saison den starken 6. Platz in der MBL und wir sind selbst noch völlig überrascht das wir dieses Spiel gewinnen konnten.
67:65 war der Endstand nach einem hart umkämpften Spiel. Das letze Viertel war von einer Aufholjagd der Krusties geprägt, doch wie Veteran_innen konnten wir unseren Vorsprung noch über die Ziellinie retten. 
Hier geht´s zur vollen Statistik auf der Mixed Basketball League Seite ->

Was aber wirklich zählt: Wir hatten unglaublich viel Spaß; schon beim ersten Spiel war unsere Fanbank prominent besetzt und trotz des engen Spielverlaufs hatten wir null Stress, sondern eine Riesenfreude, dass die Trainingseinheiten der letzten Monate Früchte getragen haben und unsere Flamingo Community offenbar schon gut zusammengewachsen ist. 

DANKE allen Fans fürs Kommen! BOOGIE WOOGIE CHA-CHA-CHA!