AUF DER SUCHE NACH ANTWORTEN - EIN METAPHYSISCHER DIALOG

Manchmal hilft die Ratio nicht mehr weiter, und man muss die Götter um Hilfe rufen. Wer könnte dem FC FLAMINGO Erklärungen, Antworten und Trost schenken, nach dieser schwachen und unerklärlichen Leistung? Natürlich wenden wir uns an Dionysos, den Gott des Weines, der Extase und des Wahnsinns. Die Vermutung liegt in der Luft: Die letzten Spiele und Erfolge haben wir zu viel gefeiert, der Wahnsinn und die Verwirrung hat uns heimgesucht.
Nun, wir kommen gleich zurück in die Welt in die Welt der Kunst und der Tragödie, doch zunächst einmal die harten Fakten:
Wien, 13. November, siebentes Spiel des FC FLAMINGO in der Vienna Mixed Basketball League, der Gegner heisst: SV VIENNA BRICKS, die Erwartungen auf unseren Seiten hoch, die Wettquoten bei Admiral sind: 1,9 für einen Sieg des FC FLAMINGO; 3,0 für die BRICKS. Nach 40 Minuten Spielzeit steht am Scoreboard: 85:48 Sieg für die VIENNA BRICKS
Wie ist´s dazu gekommen? 
Das bipolare Begriffspaar apollinisch-dionysisch beschreibt zwei gegensätzliche Charakterzüge des Menschen, um Dionysos auf die Schliche zu kommen, müssen wir uns also auch mit Apollo beschäftigen. Meinetwegen, ich schau mir mal die Fotos vom Spiel durch und warte ob mir Apollo, als Schirmherr der Darstellungskünste, einen Tipp zusteckt....und siehe da:

Diese Verteidigungshaltung! Ganz klar kommt zum Vorschein, was wir schon während dem Spiel spürten: Viel zu weit waren wir weg von den Gegenspieler_innen, unkoordiniert, unkommunikativ und wie am Foto dann oft einfach patschert und völlig verwirrt.
Weiter geht´s - und jetzt wird´s wirklich interessant! Das Spiel beginnt eigentlich total ausgeglichen, gute Chancen auf beiden Seiten, wir verteidigen noch und bewegen uns in der Offense zumindest passabel. Der Ball läuft, er findet eine/n tanzende/n FLAMINGO, wir kommen zum freien Wurf, und dann geschieht irgendwas Bösartiges...die Musen waren doch bisher so gut zu uns, aber diesmal wurde uns anscheinend Melpomene zugeteilt, die Muse der tragischen Dichtung. Der Ball findet nicht den Weg in den Korb; bis zur 8. Minute im ersten Viertel konnten wir gerade mal 2 Punkte an Melpomene vorbeischummeln. Die VIENNA BRICKS kommen zu Beginn nicht ganz leicht ins Spiel, müssen kämpfen um ihr Teamplay, aber schon bald wissen Sie genau was da läuft: Der FC FLAMINGO ist heute nur ein Schatten seinerselbst: 

Kaum dringt ein Lichtstrahl zu ihm vor,
stellt sich schon ein BRICK davor.
Der gemeine Flamingo konnt´nicht sehen,
Welch böser Geist ist ihm geschehen?

Seht ihr, ich spreche in fremden Zungen! Ich hab das nicht geschrieben, aber doch getippt; ER hat´s geschrieben und meldet sich hier als Verantwortlicher ganz deutlich an: DIONYSOS!

Dionysos-Rausch-und-Ekstase.jpg

Ja genau, er wollte uns eine Lehre erteilen, hat uns die tragische Muse geschickt und die VIENNA BRICKS reich beschenkt mit Wagemut, Fruchtbarkeit und Dynamik. Wie die dann aufspielten! NDA-NA GLORIA DEMOFIKE - merken Sie sich diesen Namen, Urania die Himmlische, die Astronomin war zugegen und hat die stärkste Spielerin am Feld beflügelt. Tolle Drives zum Korb, nur durch Fouls zu stoppen. Wir wussten einfach nicht wie uns geschah, richteten unsere ganze Defense nach Ihr aus, Nichts hat´s gebracht. Planlos, wie im Dauervollrausch einer Maturareise, versuchten die FLAMINGOS eine Schnapsidee nach der Anderen umzusetzen. Das Ergebnis davon steht jetzt felsenfest in den Büchern der Mixed Basketball League, wie Prometheus am Kaukasusgebirge festgeschmiedet! Prometheus der Titan, der den Göttern das Feuer entwendete und den Menschen schenkte; dafür wurde er bestraft und gepeinigt. Jetzt fällt´s mir wie Schuppen von den Augen, die ganze Tragödie: Wir haben den Dionysos bestohlen, wir haben gefeiert, Wein gesoffen, uns in Extase gespielt in den letzten Wochen, und unseren Schutzpatron haben wir nicht eingeladen, kein einziges Mal haben wir an ihn gedacht, kein Opfer gebracht.

Ah, jetzt siehst du wieder du dummer Kopf!
Ein Vergnügen war´s mir gestern Abend,
in Simmering - trinkend, labend,
euch zuzusehen beim Untergang!
Nun ja, eine Lehre soll´s Euch sein,
Ich mag Euch ja recht gern.
Doch so einfach wie ihr denkt,
Dionysos Euch nicht beschenkt!
Nach dem Hochmut kommt der Fall,
das solltet ihr schon wissen.
Schaut Euch an den Sisyphos,
und merkt Euch: Ich bin hier der Boss!

Fuck, der kann echt gut reimen!
Na gut, Ich und der FC FLAMINGO bitten um Entschuldigung! Bitte erhöre uns!
So schön waren die letzten Wochen, und wir dachten der Zauber weilt ewig. Wie recht du hast: Unsere Aufgabe ist´s nicht von einem Freudenrausch in den nächsten zu taumeln. Nach getaner Arbeit schreiten wir von nun an wieder zurück an den Start, bringen den Stein bergauf ins Rollen. Wir wollen uns bessern!

img_4207.jpg

So, vorbei ist´s mit dem Spuk, ich hab jetzt eine halbe Stunde gewartet bevor ich weiterschreibe und Dionysos hat sich nicht mehr gemeldet. Jetzt liegt´s an uns den Zorn in ihm nicht wieder zu wecken. Training, Training, Training! Bescheidenheit und Kontemplation - dann werden wir wieder Feiern!

FEIERN dürfen jetzt die VIENNA BRICKS, eine großartige Leistung und ein sehr fairer Gegner. Beim nächsten Mal dürfen wir Euch hoffentlich die andere Seite unseres apollinisch-dionysischen Charakters präsentieren. Bis dahin: PEACE & YOLBE, liebe Bricks!

P.S.: Noch eine Scham hat uns Dionysos auferlegt: so viele Fans wie noch nie auf unsere Seite hat er in die U-Bahn gelockt...naja... zumindest haben sie jetzt eine Live-Inszenierung des Hashtags #epicfail miterlebt! Sieht man auch nicht alle Tage -  DANKE fürs Kommen!