FRIEDE, FREUDE, MARMORKUCHEN?

FC FLAMINGO vs. VIENNA BASKETWOLVES - MBL Spiel Der Woche
Das gestrige Spiel stand unter einem besonderen Stern. Die Aufregung war groß, denn einige Spieler_innen der FLAMINGOS waren in der letzten Saison noch Teil des Kaders der BASKETWOLVES. Ehemalige Teammates, die noch vor wenigen Monaten gemeinsam trainierten, standen sich nun auf dem Feld gegenüber.
Waren die Wunden der Trennung schon verheilt? Wird es ein faires, attraktives Spiel, oder ein zänkisches, kampfbetontes Aufeinandertreffen? Ja, und wie haben die beiden Teams Ihre neuen Spieler_innen aufeinander abgestimmt und wie werden sie sich sportlich am Feld präsentieren? Fragen über Fragen und ein bizarres Gefühl liegen in der Luft. Um der Lage noch das i-Tüpfelchen aufzusetzen, hat die Liga diesen Wettkampf als "Spiel der Woche" auserkoren. Alle Augen richten sich auf den FC FLAMINGO und die VIENNA BASKETWOLVES.
Diese Dramatik schlägt natürlich Wellen bis in die Politik...und siehe da: der österreichische Bundespräsident Alexander van der Bellen hat sich am Tag des Spiels mit einer Rede an die Nation gewandt, um die Situation zu kalmieren:

"Abschied, die Tür zur Zukunft" - nur 1 Fan war nach Simmering zum Spiel gereist, um dieses historische Aufeinandertreffen mitzuerleben - wahrscheinlich war´s unseren FLAMINGO Fans einfach zu brisant, sodass man lieber zuhause im Facebook Live-Stream die Partie mitverfolgte. Danke hier an Sebastian Reiter, der erstmals als Fan von der Bank das Geschehen moderierte und Clemens Wenger als Livestream Moderator ablöste.
Und los geht´s - wir befinden uns jetzt mitten im Spiel:
Das erste Viertel beginnt zaghaft; viele freie Würfe bieten sich in den Lücken der Zonenverteidigung der BASKETWOLVES an, doch zu Beginn scheint noch der Fluch des DIONYSOS vom letzten Spiel über den FLAMINGOS zu schweben. Bis zur vierten Minute konnten gerade mal 2 Körbe erzielt werden. Das Auswärtsteam versucht das Tempo niedrig zu halten, und der FC FLAMINGO spielt freudig mit. Ein gemütliches Kaffekränzchen in der Kurkonditorei Oberlaa hätt´s da auch getan:) Doch dann erzielen die BASKETWOLVES 2 Treffer und übernehmen kurzzeitig die Führung, wir sind in der sechsten Minute und endlich wacht der Freizeitclub auf. Man verschärft die Defense und holt sich einige einfache Punkte unter dem Korb und an der Freiwurflinie. Das erste Viertel endet mit 16:9 für die FLAMINGOS. Ein Low-Scoring Game kündigt sich an, doch mit Beginn des zweiten Viertels und der Einwechslung von Captain Fabian Coosmann nimmt das Spiel an Fahrt auf. Die Nummer 14 des FC FLAMINGO erwischt einen sehr guten Tag, versenkt 3 Dreipunkter und 2 Fieldgoals in 7 Minuten - SWAG!

Fabi is HOT! ...taking a break after scoring 13 points in the second quarter!

In der FLAMINGO Offense können ausserdem Theresa Schläger mit 12 Punkten und Jens-Hermann Hilker mit 10 Punkten in der ersten Hälfte brillieren. Zur Pause steht´s 50:13 für das Heimteam. Der geübten Basketball-Beobachter_in wird trotzdem auffallen, dass der FC FLAMINGO in der Offensive noch viel Luft nach oben hat: etwas statisch und unentschlossen geht man ans Werk; man merkt dass erst 4 Monate gemeinsam gespielt und trainiert wird, es fehlt noch die nötige Gruppenintelligenz für eine fließendes Zusammenspiel und Selbstbewusstsein beim Abschluss. Ganz im Gegenteil zur Defense-Leistung des Freizeitclubs: Hier geht man geschlossen ans Werk, gegen die BASKETWOLVES gelingen dem Backcourt viele Steals die zu einfachen Fastbreak-Punkten führen. Auch der Topscorer und Spielmacher der BASKETWOLVES, #4 Georgi Gogov, muss sich mühevoll gegen die Abwehr der FLAMINGOS abrackern. Immer wieder zieht er aggressiv zum Korb und versucht das Spiel seines Teams in Schwung zu bringen, doch meist sind ihm gleich 2 FLAMINGOS auf den Fersen und parieren seine beherzten Aktionen. Bis auf einen sehenswerten Buzzer-Beater Layup zum Ende des dritten Viertels, kommen die WOLVES kaum zu verwertbaren Abschlussmöglichkeiten. Die FLAMINGO Defense zeigt übers ganze Spiel eine konzentrierte Leistung. Trotz des klaren, einseitigen Spielverlaufs bewahren die BASKETWOLVES ihre Moral und kämpfen diszipliniert bis zum Schlusspfiff. Besonders die exzellente Rebound Arbeit unterm Korb von Jürgen Fassmann und Albert Müller imponiert.
Am Ende steht ein klarer 82:25 Sieg des FC FLAMINGO in den Büchern der Vienna Mixed Basketball League - hier geht´s zur kompletten Spielstatistik.

 Das Spiel ist gelaufen, happy Faces auf beiden Seiten - so soll´s sein, Life is more than Basketball!

Das Spiel ist gelaufen, happy Faces auf beiden Seiten - so soll´s sein, Life is more than Basketball!

Wie von Bundespräsident Alexander van der Bellen angekündigt, gab´s nach dem Spiel Kuchen und Muffins für alle. 3 WOLVES-Spieler_innen kamen noch zur After-Show Party ins legendäre Hotel König zum gemeinsamen Alkoholmissbrauch mit. Der FC FLAMINGO bedankt sich für das faire Spiel und die freundschaftliche Begegnung mit unseren ehemaligen Teamkolleg_innen, wir wünschen den BASKETWOLVES von Herzen alles Gute für die weitere Saison, und beschließen diese Geschichte mit den schönen Worten von Bob Dylan:

The line it is drawn
The curse it is cast
The slowest now
Will later be fast
As the present now
Will later be past
The order is rapidly fading
And the first one now will later be last
Cause the times they are a-changin´